68-Jähriger stirbt bei Arbeitsunfall mit Kettensäge

Weil (dpa/lby) - Von seiner Kettensäge ist in Oberbayern ein 68 Jahre alter Mann bei einem Arbeitsunfall so schwer verletzt worden, dass er noch an Ort und Stelle starb. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der Mann auf seinem Bauernhof in Weil (Landkreis Landsberg am Lech) damit beschäftigt, Äste von Baumstämmen zu entfernen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Hendrik Schmidt/zb/dpa/Archivbild
dpa Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Hendrik Schmidt/zb/dpa/Archivbild

Weil (dpa/lby) - Von seiner Kettensäge ist in Oberbayern ein 68 Jahre alter Mann bei einem Arbeitsunfall so schwer verletzt worden, dass er noch an Ort und Stelle starb. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der Mann auf seinem Bauernhof in Weil (Landkreis Landsberg am Lech) damit beschäftigt, Äste von Baumstämmen zu entfernen. Dabei verlor er plötzlich die Kontrolle über die Kettensäge und zog sich tödliche Verletzungen zu. Familienangehörige fanden den Mann bereits tot vor und alarmierten die Polizei.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren