50 Platzverweise nach Lagerfeuer in Nürnberger Brunnen

Nürnberg (dpa/lby) - Wegen eines Lagerfeuers in einem stillgelegten Brunnen in Nürnberg hat die Polizei 50 Platzverweise erteilt. Außerdem seien 35 Ausweise kontrolliert worden, teilte die Polizei am Sonntag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
dpa Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Nürnberg (dpa/lby) - Wegen eines Lagerfeuers in einem stillgelegten Brunnen in Nürnberg hat die Polizei 50 Platzverweise erteilt. Außerdem seien 35 Ausweise kontrolliert worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Teilweise seien die kontrollierten Menschen festgehalten und durchsucht worden. Weil sich ein Mann nicht an den Platzverweis hielt, wurde er demnach für kurze Zeit in Gewahrsam genommen.

Anwohner hatten am Samstagabend wegen des Feuers und des Lärms der Versammelten die Polizei gerufen. Diese sei mit lautstarken beleidigenden Parolen empfangen worden, hieß es. Zudem seien 80 Wasserbomben bereitgestellt gewesen, vermutlich zum Bewerfen der Polizisten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren