38-Jähriger bei Gleitschirmabsturz lebensgefährlich verletzt

Beim Absturz mit seinem Gleitschirm ist ein 38-Jähriger im oberbayerischen Schliersee lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann stürzte am Mittwochabend auf gut 1500 Metern Höhe in der Nähe einer Alm am Jägerkamp ab, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ein 35 Jahre alter, anderer Gleitschirmflieger, mit dem sich der Mann zum gemeinsamen Fliegen verabredet hatte, fand ihn aus der Luft und verständigte den Rettungsdienst. Er war laut Polizei zu einem Übersichtsflug gestartet.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Rettungshubschrauber im Einsatz.
Ein Rettungshubschrauber im Einsatz. © Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Schliersee

Der 35-Jährige hatte sich Sorgen um seinen Bekannten gemacht, nachdem dieser nicht erschienen und telefonisch nicht erreichbar war und sich auf die Suche gemacht. Der 38-Jährige wurde mit einem Hubschrauber in ein Unfallklinikum gebracht. Warum er abstürzte, blieb zunächst offen.

Nur leichte Verletzungen und einen Schock erlitt eine Gleitschirmfliegerin bei einer missglückten Notlandung in Garmisch-Partenkirchen. Die 32-Jährige war durch starken Wind vom Kurs abgekommen und auf dem Dach eines Stadels gelandet.

© dpa-infocom, dpa:210527-99-759443/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen