35-Jähriger sticht mit Messer auf Ex-Freundin ein

München (dpa/lby) - Mit einem Messer hat ein 35-jähriger Mann seine Ex-Freundin in München schwer verletzt - und sitzt nun wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Er war am Montag in die Wohnung der 37-Jährigen eingedrungen und hatte ihr das Messer in den Bauch gestochen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München (dpa/lby) - Mit einem Messer hat ein 35-jähriger Mann seine Ex-Freundin in München schwer verletzt - und sitzt nun wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Er war am Montag in die Wohnung der 37-Jährigen eingedrungen und hatte ihr das Messer in den Bauch gestochen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Noch im Beisein des Täters rief die Frau die Polizei. Lebensgefahr habe nicht bestanden, hieß es.

Nach dem Ende ihrer Beziehung war es laut Polizei in der Vergangenheit immer wieder zu Streitigkeiten zwischen den beiden gekommen. Die Frau setzte schließlich ein gerichtliches Kontaktverbot gegen den Mann durch.

Weil der 35-Jährige nur einmal zugestochen und dann von der Frau abgelassen hatte, beantragte die Staatsanwaltschaft zunächst Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Haftrichter erließ den Haftbefehl am Dienstag schließlich wegen versuchten Mordes.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren