23-Jährige getötet: Polizei vermutet Verbindung zu Ex-Freund

Oberrimbach (dpa/lby) - Nach dem gewaltsamen Tod einer jungen Frau liegt das Ergebnis der gerichtsmedizinischen Untersuchung des Leichnams vor. "Die Obduktion hat ergeben, dass die 23-Jährige durch scharfe Gewalt gegen den Oberkörper getötet wurde", sagte ein Polizeisprecher am Freitag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild
dpa Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Oberrimbach (dpa/lby) - Nach dem gewaltsamen Tod einer jungen Frau liegt das Ergebnis der gerichtsmedizinischen Untersuchung des Leichnams vor. "Die Obduktion hat ergeben, dass die 23-Jährige durch scharfe Gewalt gegen den Oberkörper getötet wurde", sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Die Leiche der jungen Frau wurde am Donnerstag in einem Wald bei Oberrimbach (Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim) entdeckt.

Nach bisherigem Ermittlungsstand sei nicht auszuschließen, dass es einen Zusammenhang mit dem Suizid eines 27-Jährigen am Mittwochabend gibt. Bei ihm handelt es sich laut Polizei um den Ex-Freund des Opfers. "Wir haben nach wie vor keine Hinweise zum Aufenthalt einer dritten Person am Tatort", erklärte der Sprecher.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren