19-Jähriger wegen versuchten Mordes an Polizist vor Gericht

Er soll in Ansbach einen Bundespolizisten angegriffen haben, wobei dieser eine Treppe hinunterstürzte und bewusstlos wurde: Ein 19 Jahre alter Mann muss sich von Dienstag an wegen versuchten Mordes vor dem dortigen Landgericht verantworten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Ansbach - Die Tat hatte sich in einer Nacht im April 2016 am Bahnhofsplatz ereignet. Laut Anklage pinkelte der Mann damals gegen einen Container. Der vorbeikommende Beamte sah das demnach und sagte zu dem damals 18-Jährigen, dass in der Nähe eine öffentliche Toilette sei. Dann sei er in Richtung der Polizeiinspektion gegangen, ohne weiter auf den Schüler zu achten.

Der Beschuldigte habe wegen der Dunkelheit nicht erkannt, dass es sich bei dem Mann um einen Polizisten handelte. Er folgte dem Beamten nach Ansicht der Staatsanwaltschaft, weil er befürchtete, der Mann werde ihn wegen eines deutlichen Cannabisgeruchs anzeigen. Dann habe er den Polizisten von hinten mit einem spitzen Gegenstand angegriffen. Aufgrund der heftigen Stiche wich der Beamte zurück und stürzte eine steile Treppe hinab, an deren Ende er bewusstlos liegen blieb. Nur weil der Polizist eine Schutzweste unter seiner Regenjacke trug, sei er von den Stichen nicht schwerer verletzt worden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren