1860 München kampflos in Finale: Memmingen verzichtet

München (dpa/lby) - Fußball-Drittligist TSV 1860 München ist kampflos in das Finale um den bayerischen Toto-Pokal eingezogen. Weil der Halbfinal-Gegner FC Memmingen als Gastgeber auf die für Anfang September geplante Partie verzichtet, stehen die "Löwen" als erstes Endspiel-Team fest.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München (dpa/lby) - Fußball-Drittligist TSV 1860 München ist kampflos in das Finale um den bayerischen Toto-Pokal eingezogen. Weil der Halbfinal-Gegner FC Memmingen als Gastgeber auf die für Anfang September geplante Partie verzichtet, stehen die "Löwen" als erstes Endspiel-Team fest. Der Bayerische Fußball-Verband BFV respektierte am Freitag die Entscheidung der Schwaben wegen der ungewissen Zukunft hinsichtlich des Spielbetriebs infolge der Corona-Pandemie.

Im zweiten Pokal-Halbfinale trifft Viktoria Aschaffenburg am 1. oder 2. September auf die Würzburger Kickers. Der Sieger des Finales am 4. oder 5. September darf wenige Tage später in der ersten Runde des DFB-Pokals antreten. Sollte Würzburg das Endspiel erreichen, wäre 1860 fix im DFB-Pokal dabei, weil die Kickers ihr Startrecht schon mit dem Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga erspielt hatten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren