Brandstifter legen mutmaßlich Feuer in Sägewerk

Seßlach (dpa/lby) - Brandstifter haben nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein stillgelegtes Sägewerk in Oberfranken in Flammen aufgehen lassen. Das alte Werk in Seßlach (Landkreis Coburg) brannte den Angaben nach in der Nacht zum Donnerstag nahezu völlig nieder, der Schaden wird auf einen niedrigen sechsstelligen Eurobetrag geschätzt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Blaulicht auf Polizei-Fahrzeug. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Archivbild
dpa Blaulicht auf Polizei-Fahrzeug. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Archivbild

Seßlach (dpa/lby) - Brandstifter haben nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein stillgelegtes Sägewerk in Oberfranken in Flammen aufgehen lassen. Das alte Werk in Seßlach (Landkreis Coburg) brannte den Angaben nach in der Nacht zum Donnerstag nahezu völlig nieder, der Schaden wird auf einen niedrigen sechsstelligen Eurobetrag geschätzt. Die unbekannten Täter hätten eine überdachte Holzlege an der Außenwand des Sägewerks in Brand gesetzt. Von dort breiteten sich die Flammen auf den Dachstuhl und schließlich das ganze Gebäude aus. Darin befanden sich alte Sägewerkmaschinen, Holzmaterial und Gartengeräte. Mehr als 100 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort. Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren