1. FC Nürnberg will an Dortmund-Erfolg anknüpfen

Nürnberg (dpa/lby) - Der 1. FC Nürnberg will den Punktgewinn gegen Spitzenreiter Dortmund zum Beginn einer Aufholjagd im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga machen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Nürnberg (dpa/lby) - Der 1. FC Nürnberg will den Punktgewinn gegen Spitzenreiter Dortmund zum Beginn einer Aufholjagd im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga machen. "Das 0:0 gegen Dortmund war für uns ein Startpunkt", sagte Trainer Boris Schommers am Donnerstag. Am Samstagabend (18.30 Uhr)bestreitet er im Bundesligaspiel gegen Fortuna Düsseldorf sein zweites Spiel als Chef der Franken an der Seitenlinie.

Das Spiel in Düsseldorf sei ein Spiel, in dem der "Club" wieder viel gewinnen könne, sagte Schommers. "Das Basis-Element wird wieder sein, dass wir sehr gut und aggressiv gegen den Ball arbeiten müssen." Aber auch nach vorne wolle der FCN wieder mehr Akzente setzen und Chancen herausspielen, sagte der Coach des Tabellenletzten.

Dabei muss Schommers weiterhin auf die verletzten Abwehrkräfte Georg Margreitter und Kevin Goden verzichten. Offensivspieler Virgil Misidjan ist wieder im Kader. "Die Stimmung bei uns ist gut und gelöst, die Mannschaft ist sehr positiv aus dem Spiel gegen Dortmund herausgekommen." Trotzdem fehle es nicht an Ernsthaftigkeit, im Training wurde "sehr konzentriert gearbeitet, auch mental", erklärte Schommers.

Dass der FCN seit 16 Spielen sieglos ist, nagt überhaupt nicht am Team, wie der Trainer behauptete. "Daran denke ich ehrlich gesagt gar nicht." Gegen die Rheinländer wollen die Nürnberg am Samstag "einfach ein gutes zweites Spiel abliefern". Im Hinspiel gewann der "Club" mit 3:0.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren