1. FC Nürnberg verpflichtet Abwehrspieler Heise aus Norwich

Nürnberg (dpa/lby) - Der 1. FC Nürnberg hat pünktlich zum Winter-Trainingsstart den ersten Neuzugang für die verbleibende Saison der 2.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Nürnberg (dpa/lby) - Der 1. FC Nürnberg hat pünktlich zum Winter-Trainingsstart den ersten Neuzugang für die verbleibende Saison der 2. Fußball-Bundesliga präsentiert. Die Franken leihen Außenverteidiger Philip Heise (28) aus England aus. Der gebürtige Düsseldorfer kommt vom Premier-League-Schlusslicht Norwich City und soll im Abstiegskampf helfen. "Philip ist ein erfahrener Spieler, der unserer Abwehr Stabilität verleihen und uns im Spielaufbau flexibler machen wird", sagte Sportvorstand Robert Palikuca am Samstag.

Während Coach Jens Keller zum Trainingsauftakt am Samstag 22 Feldspieler und vier Torhüter begrüßte, blieb Heise im Kraftraum und soll am Sonntag erstmals mit der Mannschaft auf dem Platz stehen. "Das war ein lockerer Auftakt, in den nächsten Tagen wird es richtig losgehen", kündigte Keller an, der für die Mission Klassenerhalt vor allem ein besseres Zweikampfverhalten einstudieren will.

Verteidiger Heise wurde in Leverkusen, Düsseldorf und Mönchengladbach ausgebildet und machte insgesamt 89 Zweitliga-Partien für Heidenheim, Stuttgart und Dresden. Der VfB Stuttgart setzte ihn auch fünfmal in der Bundesliga ein. Im Januar 2019 ging er von Dresden zu Norwich, wurde dann aber weder in der Aufstiegs-Rückrunde der 2. Liga noch in dieser Saison in der Premier League im A-Kader berücksichtigt.

Palikuca kündigte am Samstag noch an, dass ein weitere Verteidiger verpflichtet werden soll. Ob er einen für die Außenbahn oder einen für innen holen werde, dass präzisierte der Sportchef nicht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren