1. FC Nürnberg entscheidet über Teamtraining-Wiederaufnahme

Nürnberg (dpa/lby) - Der 1. FC Nürnberg will seine Fußball-Profis am Wochenende über die mögliche Wiederaufnahme des Mannschaftstrainings informieren.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Michael Frey vom 1. FC Nürnberg kniet auf dem Rasen. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild
dpa Michael Frey vom 1. FC Nürnberg kniet auf dem Rasen. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Nürnberg (dpa/lby) - Der 1. FC Nürnberg will seine Fußball-Profis am Wochenende über die mögliche Wiederaufnahme des Mannschaftstrainings informieren. "Dann wird uns Auskunft gegeben, wie es weitergeht, ob wir am Montag vielleicht in kleinen Gruppen trainieren", verriet Stürmer Michael Frey (25) in einem vom fränkischen Fußball-Zweitligisten veröffentlichten Interview. Es gebe dazu am Samstag einen Videochat mit der ganzen Mannschaft.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat die Ligen-Pause wegen der Coronavirus-Pandemie mindestens bis zum 30. April verlängert. Ein Teamtraining ist für die 36 Profi-Clubs aus Bundesliga und 2. Bundesliga von Montag an wieder möglich, sofern das die Behörden gestatten.

Frey war wie auch seine Mannschaftskollegen und das Trainerteam um Chefcoach Jens Keller zwei Wochen in häuslicher Quarantäne, nachdem bei Fabian Nürnberger ein Coronavirus-Test positiv ausgefallen war. Am Freitag vor einer Woche ist die Frist um Mitternacht abgelaufen. "Ich habe erstmal einen 15-Meter-Sprint angezogen, aber dann schnell in einen Spaziergang umgesetzt", sagte der Schweizer Frey lachend.

Nach dem Ende der Isolation sei "man umso glücklicher", meinte er. "Die Decke fällt einem auf den Kopf. Ich habe es aber ziemlich gut überstanden. Ich hatte auch große Unterstützung von meiner Freundin."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren