1. FC Kaiserslautern unterliegt in Würzburg

Würzburg (dpa/lrs) - Der wirtschaftlich angeschlagene 1. FC Kaiserslautern steckt auch sportlich weiter in der Klemme.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine Reihe von Fußbällen. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild
dpa Eine Reihe von Fußbällen. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild

Würzburg (dpa/lrs) - Der wirtschaftlich angeschlagene 1. FC Kaiserslautern steckt auch sportlich weiter in der Klemme. Die Pfälzer kassierten am Dienstag bei den Würzburger Kickers eine 0:2 (0:0)-Niederlage und müssen sich in der 3. Fußball-Liga weiter mit dem Thema Abstiegskampf beschäftigen. Robert Herrmann (62. Minute) und Patrick Sontheimer (74.) schossen die überlegenen Würzburger zum verdienten Heimerfolg. "Wir haben gegen eine starke Mannschaft gespielt. Das war ein Spiel, wo man anerkennen muss, dass der Gegner besser war", sagte FCK-Trainer Boris Schommers.

Aufseiten der chancenlosen Roten Teufel, die am Montag beim Amtsgericht Kaiserslautern einen Insolvenzantrag gestellt hatten, verhinderte Torhüter Lennart Grill mit zahlreichen Paraden eine noch höhere Niederlage. "Die Umstände der letzten Tage haben gar keine Rolle gespielt", betonte Schommers mit Blick auf die Turbulenzen beim viermaligen deutschen Meister.

Fünf Spieltage vor Saisonschluss bleibt der FCK mit 44 Punkten Tabellen-Zwölfter. Am kommenden Samstag empfangen die Pfälzer zuhause den KFC Uerdingen. "Da müssen wir wieder ein anderes Gesicht zeigen und mehr Torabschlüsse finden", forderte Abwehrspieler Dominik Schad.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren