TSV 1860: Spendierfreudige Löwen, durstige Fans - so lief der Trainingsauftakt

Der TSV 1860 ist am Sonntag in die Saisonvorbereitung gestartet - vor 60 zugelassenen Fans. Für die gab es gratis Abkühlung.
von  Matthias Eicher
Auf geht's in die neue Saison: Die Mannschaft tritt an, Trainer Michael Köllner gibt Anweisungen mit Taktiktafel. Die Bilder vom Trainingsauftakt.
Auf geht's in die neue Saison: Die Mannschaft tritt an, Trainer Michael Köllner gibt Anweisungen mit Taktiktafel. Die Bilder vom Trainingsauftakt. © sampics/Augenklick

München - Drei Neulöwen auf dem Rasen, drei Tragl Bier für die Fans: Am Sonntag um 16 Uhr marschierten Cheftrainer Michael Köllner und sein Löwen-Rudel um die Neuzugänge Yannick Deichmann, Marcel Bär und Kevin Goden ein erstes Mal in der Saison 2021/22 auf den Platz.

"Auf geht's", rief der Sechzger-Coach und klatschte dabei laut in die Hände. Auf ging's auch für die 60 zugelassenen und registrierten Fans um die Allesfahrer Roman Wöll und Fritz Fehling.

60 Fans beim Trainingsstart dabei - die Mannschaft spendiert Bier

Die Mannschaft, mit der auch Köllners Stiefsohn Alexander Freitag aufgrund der Abwesenheit von Marius Willsch (Leiste) und Fabian Greilinger (Sprunggelenk) mittrainieren durfte, ließ sich nicht lumpen und spendierte drei Tragl Bier.

Ein Bild für Götter, wie - natürlich - Weißbierliebhaber Sascha Mölders, Stefan Lex und Marco Hiller jeweils mit einem Kasten zu den Fans marschierten.

Anzeige für den Anbieter Facebook Beitrag über den Consent-Anbieter verweigert

Sechzig Halbe für Sechzig, wenn man so will. "Sehr spendabel von den Löwen", freute sich Allesfahrer Roman Wöll, der den ersten Aufgalopp schon fast so sehr herbeigesehnt hatte wie den Aufstieg: "In den letzten drei Jahren sind wir Zwölfter, dann Achter und schließlich Vierter geworden. Nach Adam Riese ist ja klar, wo wir jetzt landen…"

Lachend fügte er relativierend hinzu: "Platz zwei würde mir aber auch schon reichen." Getrunken wurde freilich auf die baldige Rückkehr in die Zweite Liga - und getreu einem geläufigen Prosit auf Giesings Höhen: "Aaaaauf die Löwen!"

Darf beim Trainingsauftakt nicht fehlen: Allesfahrer Roman Wöll.
Darf beim Trainingsauftakt nicht fehlen: Allesfahrer Roman Wöll. © sampics/Augenklick

Neue Wirte für Sechzgeralm auf dem 1860-Trainingsgelände

Schon zuvor hatte Finanz-Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer mit den neuen Wirten der VIP-Alm, Denise und Fritz Kustatscher, die symbolische Saison-Auftakthalbe gezapft. "Wir sind in der vergangenen Spielzeit mit dem Motto 'Ein Team, ein Weg' sehr gut gefahren. Diesen Weg des fairen Miteinanders wollen wir beibehalten", erklärte der Stuttgarter, der "in sportlicher wie in kaufmännischer Hinsicht noch besser werden" will.

Was die Sponsoren anbelangt, konnte er eine Verbesserung der Erträge um immerhin 17 Prozent verbuchen. Auch mit dem Wirte-Wechsel und der Erweiterung der Alm um 200 Plätze (maximale Kapazität circa 700 Plätze) bei reduzierten Mietkosten versprechen sich die Sechzger ein Plus in sechsstelliger Höhe.

Dürfen bald wieder Sechzig-Fans ins Stadion?

Übrigens: Was eine Fan-Rückkehr ins Grünwalder Stadion anbelangt, konnte Pfeifer zwar keine Gewissheit, aber eine hoffnungsvolle Aussage an alle Sechzger richten: "Vor der Sommerpause war der letzte Stand, 500 Zuschauer ins Stadion einzulassen. Wir sind zuversichtlich, dass nach dem Vorbild der EM noch etwas möglich sein wird."

Damit auch im Stadion das Bier wieder in die Rachen der Sechzger-Anhängerschaft fließen kann.