Update

Geht der TSV 1860 in die Saison-Verlängerung? Alle Informationen zur Relegation

Einen Spieltag vor Saisonende hat der TSV 1860 die Relegation noch in der eigenen Hand. Die wichtigsten Infos zum Aufstiegsspiel.
von  Christina Stelzl
Der TSV 1860 hat weiterhin Chancen auf die Relegation.
Der TSV 1860 hat weiterhin Chancen auf die Relegation. © IMAGO / MIS

München - Der TSV 1860 liegt derzeit auf Rang vier und träumt einen Spieltag vor Saisonende weiterhin von einer Rückkehr in die 2. Liga. Allerdings ist nach dem 2:2 am Sonntag im Münchner Stadtderby gegen den FC Bayern II klar: der direkte Aufstieg ist für Sechzig nicht mehr möglich.

Sowohl der Zweitplatzierte Hansa Rostock als auch der Tabellenführer und seit Sonntag bereits feststehende Aufsteiger Dynamo Dresden ist von den Löwen nicht mehr einzuholen. 

Allerdings haben die Sechzger Relegationsrang drei noch in der eigenen Hand. Zwar beträgt der Rückstand auf die drittplatzierten Ingolstädter zwei Punkte, am 38. und somit letzten Spieltag kommt es aber zum direkten Aufeinandertreffen mit den Schanzern (Samstag, 22. Mai, 13.30 Uhr im BR, Magenta Sport und im AZ-Liveticker). Mit einem Sieg wäre den Löwen der Relegationsplatz somit nicht mehr zu nehmen.

Doch wann finden die Relegationsspiele für das Fußball-Unterhaus überhaupt statt? Welche möglichen Gegner warten auf die Löwen? Die AZ gibt einen Überblick.

TSV 1860: Mögliche Relegationsgegner

In der 2. Bundesliga ist noch nichts entschieden. Ein Spieltag vor Saisonende belegt der VfL Osnabrück den 16. Tabellenplatz und wäre somit der Relegationsgegner für den Drittligisten. Allerdings hat der Tabellenvorletzte Eintracht Braunschweig, derzeit zwei Punkte weniger als Osnabrück auf dem Konto, auch noch die Chance den direkten Abstieg in die Drittklassigkeit zu verhindern.

Überstunden nach der regulären Saison drohen ebenfalls dem SV Sandhausen auf Rang 15 (ein Punkt mehr als Osnabrück), sowie dem Tabellenviertzehnten Jahn Regensburg (zwei Punkte mehr als Osnabrück).

Wann findet die Relegation statt?

Die Relegationsspiele zwischen den Mannschaften der 2. und 3. Liga finden am 27. Mai um 18.15 Uhr und am 30. Mai um 13.30 Uhr statt.

Sollten die Löwen die Relegation erreichen, würde die erste Partie im Grünwalder Stadion stattfinden. Den möglichen Aufstieg müsste die Elf von Trainer Michael Köllner dann auswärts perfekt machen.

Wird die Relegation übertragen?

Coronabedingt finden die Relegationspartien freilich ohne Zuschauer statt, doch die 1860-Fans könnten im Fall der Fälle trotzdem die Spiele ihre Mannschaft live verfolgen. Das Hin- und Rückspiel wird jeweils im Free-TV übertragen, das ZDF zeigt beide Partien live.

Auch der Streamingdienst DAZN berichtet über den Verbleib bzw. den Sprung in die zweithöchste Spielklasse im deutschen Fußball.