Transfergerücht beim FC Bayern: Malcom würde gerne in München spielen

Gerüchten zufolge ist der FC Bayern an einer Verpflichtung des Brasilianers Malcom interessiert. Der schwärmte jetzt in einem Interview von diesem potentiellen neuen Arbeitgeber.
von  AZ
Malcom gilt als einer der Wunschspieler der FC-Bayern-Führung.
Malcom gilt als einer der Wunschspieler der FC-Bayern-Führung. © imago/Panoramic

München - Der Brasilianer Malcom vom französischen Erstligisten Girondins Bordeaux lobt den FC Bayern und träumt sogar von einem Wechsel nach München.

"Bayern ist einer der größten Klubs auf der Welt. Es wäre ein Traum, eines Tages dort zu spielen", sagte der 21-Jährige bei Sky. "Es macht mich sehr glücklich, dass sie über mich nachdenken. Ich werde weiter hart an mir arbeiten, damit - wer weiß - ein Wechsel nach München vielleicht bald Realität wird."

Malcom als Nachfolger von Ribéry und Robben beim FC Bayern?

Wegen der auslaufenden Verträge der Altstars Franck Ribéry und Arjen Robben wird schon seit geraumer Zeit über Malcom als möglichen Nachfolger auf dem Bayern-Flügel spekuliert.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Bordeaux wäre wohl bereit, den 21-Jährigen ziehen zu lassen – vorausgesetzt die Ablöse stimmt. Dabei soll es sich um eine Summe zwischen 50 und 60 Millionen Euro handeln. Malcom hat aktuell einen Marktwert von 45 Millionen Euro – angesichts seiner restlichen Vertragslaufzeit (bis 2021) ist es naheliegend, dass mögliche Interessenten besonders tief in die Tasche greifen müssten.

So lange laufen die Verträge der Bayern-Spieler

Malcom machte zuletzt deutlich, dass er den Klub gerne verlassen würde – seinen neuen Arbeitgeber darf er sich selbst aussuchen. "Ich suche mir das Team aus und Bordeaux wird mir die Freigabe erteilen. Ich habe bereits gesagt, dass ich eigentlich schon im Winter wechseln wollte. (...) Die nächsten drei, vier Monate werden einen großen Unterschied machen", so der Brasilianer.

Den letzten Aussagen des Flügelflitzers zufolge würde er sich wohl gerne den FC Bayern als künftigen Arbeitgeber aussuchen.

Lesen Sie auch: Sagnol - So stark ist Girondins-Talent Malcom