Trainingsauftakt beim FC Bayern: Warum Flick fehlte

Der FC Bayern hat erstmals nach dem Triple-Erfolg wieder ein Teamtraining absolviert - Chefcoach Hansi Flick und Alphonso Davies waren nicht dabei.
von  AZ/dpa
Hansi Flick und Alphonso Davies sind bei der ersten Teameinheit nicht dabei.
Hansi Flick und Alphonso Davies sind bei der ersten Teameinheit nicht dabei. © kolbert-press/Christian Kolbert/imago images

München - Ohne Trainer Hansi Flick und Abwehrspieler Alphonso Davies hat der FC Bayern nach der kurzen Sommerpause das Teamtraining auf dem Platz wieder aufgenommen.

Bei der ersten Einheit des Rekordmeisters auf dem Rasen an der Säbener Straße leitete Assistenzcoach Hermann Gerland die Einheit, weil Cheftrainer Flick bei der Beerdigung von Hoffenheims langjährigem Präsidenten Peter Hofmann war. 

Diesen kannte er aus seiner Zeit bei der TSG sehr gut. Auch der kanadische Defensiv-Jungstar Davies fehlte am Freitag bei dem Training. Einen Grund dafür gab der Verein zunächst nicht bekannt. Dafür liefen die Spanier Thiago und Javi Martínez auf, die die Bayern noch in dieser Transferperiode verlassen könnten.

Boateng nur mit Lauftraining

Insgesamt begrüßten Flicks Assistenten 24 Spieler zu der Einheit, darunter waren auch Nachwuchsakteure. Routinier Jérôme Boateng überraschte mit violetten Haaren; außerdem absolvierte der Weltmeister von 2014 zunächst nur individuelles Lauftraining.

Nach dem Triumph in der Champions League in Lissabon hatten die meisten Profis der Bayern nur zwei Wochen Urlaub, ehe Anfang dieser Woche die ersten Corona-Tests und danach Cyber-Training anstanden. Einige Spieler wie Niklas Süle, Thiago oder Lucas Hernandez waren indes mit den Nationalteams unterwegs. Als erstes Pflichtspiel steht am nächsten Freitag der Bundesliga-Auftakt gegen Schalke 04 an.