Thomas Müller: So tickt das Urgestein des FC Bayern privat

Thomas Müller ist Publikumsliebling beim FC Bayern und kann auf eine bisher sehr erfolgreiche Karriere zurückblicken. Doch was ist eigentlich privat über den Kicker des Rekordmeisters bekannt? Hat er Kinderpläne mit seiner Frau Lisa?
von  AZ
Thomas Müller bei der Pressekonferenz.
Thomas Müller bei der Pressekonferenz. © imago/VCG

Thomas Müller ist Publikumsliebling beim FC Bayern München und kann auf eine bisher sehr erfolgreiche Karriere zurückblicken. Doch was ist eigentlich privat über den Kicker des Rekordmeisters bekannt? Hat er Kinderpläne mit seiner Frau Lisa? 

Thomas Müller wurde am 13. September 1989 in Weilheim, einer Stadt in Oberbayern, geboren. Seine Fußballkarriere begann beim Dorfverein TSV Pähl, doch schon früh zog es ihn zu seinem heutigen Verein – dem FC Bayern München.

Thomas Müller: Der Weg zum Stammspieler

Im Jahr 2000 wechselte er vom TSV Pähl in die D-Jugend des FC Bayern, wo er sämtliche Jugendmannschaften durchlief. Nach der Bundesliga-Meisterschaft mit den A-Junioren 2007 wurde er 2008 zur Neugründung der 3. Liga in den Kader der zweiten Mannschaft berufen. Zeitgleich trainierte er bereits mit dem Bundesliga-Kader der Bayern. 

Sein Debüt bei den Profis feierte er am 15. August 2008 beim 2:2 Heimspiel gegen den Hamburger SV, in der Champions League kam er erstmals am 10. März 2009 beim Spiel gegen Sporting Lissabon zum Einsatz. In der Saison 2009/2010 avancierte er unter Louis van Gaal zum Stammspieler und holte mit seinem Team die deutsche Meisterschaft sowie den DFB Pokal. 

Thomas Müller bei der Pressekonferenz.
Thomas Müller bei der Pressekonferenz. © imago/VCG

Thomas Müllers Erfolge mit dem FC Bayern München

Auch Jupp Heynckes schenkte dem Offensivspieler in der Saison 2011/12 das Vertrauen, in der allerdings mit drei zweiten Plätzen nur das "Vize-Triple" geholt wurde. Der Rest ist glorreiche Bayern-Geschichte: In der Folgesaison gewann er mit dem Rekordmeister als erste deutsche Mannschaft das Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League. 

Seitdem holten die Bayern um Thomas Müller jedes Jahr die Meisterschale und gewannen drei mal den DFB-Pokal. Am 10. Spieltag der Bundesligasaison 2019/20 absolvierte er beim 1:5 in Frankfurt seine 500. Partie für die Münchner.

Thomas Müller verlängert Vertrag beim Rekordmeister

Im Frühjahr 2020 verlängerte Thomas Müller seinen Vertrag beim FC Bayern München bis zum 30.6.2023. "Gut zwei Drittel meines Lebens bin ich jetzt schon beim FC Bayern, da kann man nicht sagen, dass ich den Verein begleite oder er mich – sondern wir kämpfen füreinander. Dieser Verein ist für mich nicht einfach irgendein Arbeitgeber", äußerte er sich dazu.

Thomas Müller als Nationalspieler: Auszeichnungen und WM-Titel

Doch bekannterweise konnte Thomas Müller nicht nur auf Klubebene Erfolge erzielen. Bei seiner ersten WM 2010, die die deutsche Nationalmannschaft auf dem dritten Platz beendete, war er der erfolgreichste deutsche Torschütze, wurde zwei mal zum "Man of the Match" gewählt und erhielt mit fünf Toren und drei Vorlagen den Goldenen Schuh als Torschützenkönig sowie die Auszeichnung als bester junger Spieler. 

Weniger erfolgreich verlief die Europameisterschaft 2012 – im Gegensatz zur Qualifikation für die selbige –  in der er kein einziges Tor einleitete oder schoss. Im Halbfinalspiel gegen Italien verlor die deutsche Nationalelf 1:2 und schied damit aus dem Turnier.

Bei der anschließenden WM 2014 in Brasilien ist Müller auf dem Höhepunkt seiner Karriere angekommen. Mit fünf Toren hatte der Ur-Bayer maßgeblichen Anteil am Gewinn des WM-Titels. Im Finale stand Müller über die gesamten 120 Minuten gegen Argentinien auf dem Platz. Am Ende gewann das DFB-Team durch ein Tor von Mario Götze in der 113. Minute mit 1:0 und wurde zum vierten Mal Weltmeister. 

Keine Tore für Müller bei EM und WM

Bei der kommenden Europameisterschaft in Frankreich 2016, bei der die Nationalmannschaft als Titelfavorit angetreten ist, lief es für Müller nicht mehr so erfolgreich. Der 30-Jährige stand zwar in jedem Spiel in der Startelf, konnte aber keinen eigenen Treffer verbuchen. Im Halbfinale war nach der 0:2 Niederlage gegen Gastgeber Frankreich das Turnier für die Mannschaft von Joachim Löw vorzeitig beendet.

Eine der größten Enttäuschungen seiner Karriere erlebte Müller bei der WM 2018 in Russland. Das DFB-Team musste nach einer 0:2 Niederlage im entscheidenden Spiel gegen Südkorea bereits nach der Gruppenphase die Heimreise antreten. Für Müller persönlich verlief das Turnier ebenfalls enttäuschend. Nach der torlosen EM 2016, konnte der Offensivspieler auch bei der Weltmeisterschaft kein eigenes Tor beisteuern und musste gegen Südkorea sogar auf der Bank Platz nehmen. 

Thomas Müller will mit der deutschen Nationalmannschaft den WM-Titel verteidigen.
Thomas Müller will mit der deutschen Nationalmannschaft den WM-Titel verteidigen. © imago/Contrast

Thomas Müller: Plötzliches Aus bei der Nationalmannschaft

Nach der enttäuschend verlaufenen WM stieg der Druck sowohl auf die Mannschaft als auch vor allem auf Bundestrainer Joachim Löw erheblich. Im März 2019 zog er schließlich Konsequenzen und begann mit dem notwendigen Umbruch. Einer der Leidtragenden der Neuausrichtung der Nationalmannschaft war Thomas Müller, der neben Jérôme Boateng und Mats Hummels vom Bundestrainer aussortiert wurde.

Ein Comeback in der Nationalmannschaft ist laut Löw so gut wie ausgeschlossen. "Thomas hat in der Rückrunde einige Male getroffen. Das freut mich auch. Ich habe aber gesagt, wir gehen den Weg mit den jungen Spielern. Das wollen wir auch beibehalten. Allerdings, wenn Dinge passieren sollten, mit denen man jetzt nicht rechnet, ist klar, dann muss man immer sehen", sagte der Jogi Löw dem TV-Sender "Sky" am Rande des Topspiels zwischen Bayern München und RB Leipzig am 09. Februar 2020.

Für Müller selber kommt eine Rückkehr in das DFB-Team momentan ebenfalls nicht in Frage. "Diese EM interessiert mich aktuell überhaupt nicht. Mich interessiert dieses Wappen!", so der 30-Jährige gegenüber "Sky" nach dem Unentschieden der Bayern gegen Verfogler Leipzig.

Thomas Müllers Wohnort: Wo lebt der Fußball-Star?

Privat läuft es für Thomas Müller schon seit vielen Jahren perfekt. Seit November 2009 ist Müller mit seiner Jugendliebe Lisa verheiratet, die als professionelle Pferdezüchterin und Dressurreiterin aktiv ist. Mittlerweile besitzen die Müllers in Otterfing in der Nähe von München einen eigenen Reiterhof. Unweit des Reitstalls haben die Müllers vor wenigen Jahren ihr Traumhaus gebaut. 

Sie besitzen eine Reitanlage südlich von München: Thomas Müller und seine Frau Lisa.
Sie besitzen eine Reitanlage südlich von München: Thomas Müller und seine Frau Lisa. © imago/Sven Simon

Freundin von Thomas Müller: Lisa Müller ist professionelle Reiterin

Lisa nimmt inzwischen an nationalen und internationalen Turnieren teil und kommt der Weltspitze immer näher. Sogar eine Teilnahme an den olympischen Spielen in Tokio steht im Raum.  Auch Thomas hat seine Liebe für den Reitsport entdeckt, wie seine Ehefrau Lisa bestätigt: "Thomas ist im Pferdesport angekommen. Er reitet echt gut." 

Thomas Müller privat: Möchte er Kinder mit seiner Frau Lisa?

Kinder hat das Paar noch keine. 2018 äußerte sich Thomas Müller gegenüber "Bunte" diesbezüglich: "Unsere Tiere sind wie unsere Kinder und davon haben wir gerade sehr viele, die wir betreuen dürfen."

Lesen Sie hier: Alphonso Davies privat: Das ist FC Bayerns Super-Sprinter

Lesen Sie auch: Joshua Kimmich privat: Hat ein Kind mit Freundin Lina Meyer