Ohne Robben gegen Mainz: So könnten sie spielen - Die Aufstellung des FC Bayern

Der FC Bayern will seine kleine Siegesserie ausbauen. Nach zwei Pflichtspielerfolgen am Stück peilen die Münchner am Samstag (15.30 Uhr) in der Fußball-Bundesliga beim FSV Mainz 05 den nächsten Dreier an. So wird der FC Bayern auflaufen.
von  AZ
Spielt seit Sommer 2009 für den FC Bayern: Thomas Müller.
Spielt seit Sommer 2009 für den FC Bayern: Thomas Müller. © firo/Augenklick

München  - "Ich denke, dass uns die letzten beiden Siege gutgetan haben. Ich hoffe, dass uns das Spiel in Mainz weiter Auftrieb gibt und wir wieder dort hinkommen, wo wir waren", sagte Trainer Niko Kovac nach den Erfolgen in der Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg und in der Champions League gegen AEK Athen. "Wir wissen, wie schwierig es dort für jeden Gegner ist. Wir müssen wieder 90 Minuten hart arbeiten." (Hier geht's zum AZ-Liveticker)

In Mainz setzt Kovac Franck Ribéry und James vorerst auf die Bank, auf dieser findet sich auch Jerome Boateng wieder. Der nunmehr wohl offiziell seinen Stammplatz los ist. Serge Gnabry hat sich indes festgespielt.

Lesen Sie auch: Sind Boateng, Ribéry, Müller die Verlierer des Umbruchs?

Die Aufstellung der Bayern: 

FCB: Neuer - Kimmich, Süle, Hummels, Alaba - Thiago, Martinez, Goretzka - Gnabry, Müller - Lewandowski