Neuer: "Wir arbeiten hier, um fähig zu sein, jeden zu schlagen"

An Tag zwei des DFB-Trainingslagers hat sich Keeper Manuel Neuer den Fragen der Journalisten gestellt. Unter anderem spricht er über die Rückkehrer Müller und Hummels sowie seine baldige 100-Länderspiele-Marke.
von  Patrick Strasser
Manuel Neuer im DFB-Trainingslager in Seefeld.
Manuel Neuer im DFB-Trainingslager in Seefeld. © IMAGO / Sven Simon

München/Seefeld - Tag zwei des DFB-Trainingslagers in Seefeld. Nach dem Kaiserwetter am Ankunftstag Freitag hatten sich Wolken über den Tiroler Bergen zusammengezogen, der entspannten Stimmung im Hotel Nidum tat dies keinen Abbruch. Mittags stellte sich Kapitän Manuel Neuer den Fragen der Journalisten in einer Online-Pressekonferenz.

Bayern-Torhüter Manuel Neuer sagte über...

...einen möglichen Bayern-Block in der Startelf: "Es gibt keine Startelf-Garantie, der Bundestrainer muss entscheiden. Hoffentlich hat dies positive Auswirkungen. Wir haben bei Bayern eine gute Zeit hinter uns. Diese Automatismen aus dem Verein wollen wir hier umsetzen. Aber es kommt auf die Mischung an, wir brauchen jeden Spieler von jedem Verein."

Müller und Hummels müssen nicht singen

...die Rückkehrer Thomas Müller und Mats Hummels: "Ich bin froh, dass meine alten Wegbegleiter zurück in der Mannschaft sind, das freut mich sehr. Sie waren schon immer Führungsspieler und haben Verantwortung übernommen. Wir kennen uns, sie können uns direkt helfen, zu den Abläufen müssen wir nicht viel sagen. Das ist ein gutes Zeichen."

...deren "Wiedereinstands-Aktionen": "Die beiden müssen nicht singen, das steht nicht so zur Debatte. Wir kennen sie, die würden das sicher gerne machen, vor allem Thomas. Aber das wird es nicht geben."

...die Bedingungen unter den Corona-Maßnahmen: "Es passiert mit den Reisen zu den Testspielen zwischendurch schon was. Wir können hier zu den Trainingseinheiten radeln, man ist also schon an der frischen Luft. Man versucht auch, uns das Hotel-Leben zu versüßen. Wir tun alles, damit uns nicht langweilig wird. Wir haben auch tolle Typen und können uns unterhalten."

...die noch fehlenden Spieler, die am Abend im Champions-League-Finale von Porto im Einsatz sind: "Wir wären natürlich froh, alle schon hier zu haben. Aber wir können auch stolz sein, dass sie im Finale stehen, weil es heißt, dass sie gute Leistungen gezeigt haben."

...die anstehenden Testspiele am Mittwoch in Innsbruck gegen Dänemark und am 7. Juni in Düsseldorf gegen Lettland: "Die Spiele sind sehr wichtig, wir müssen auch jede Trainingseinheit ernst nehmen. Jeder Faktor kann entscheiden, wer spielt, jeder Eindruck ist wichtig. Es kann auch ein langes Turnier werden und Spieler entscheiden, die noch dazukommen."

"Wir starten schon gegen starke Gegner, da beginnt es direkt mit Finals"

...das mögliche Ziel EM-Titel: "Wir haben eine gute Mannschaft und die Möglichkeit, viel zu erreichen. Wenn man Ziele formuliert, kann man sie auch erreichen. Wir haben einen gewissen Anspruch und können für 2018 auch etwas gut machen. Wir starten schon gegen starke Gegner, da beginnt es direkt mit Finals. Wir haben keine Zeit zu vergeuden, es beginnt jetzt und hier! Wir arbeiten hier, um fähig zu sein, jeden zu schlagen."

...die Marke 100 Spiele (er steht bei 98 Länderspielen): "Ich habe da schon immer hingeschielt. Dass ich auf diese Marke zugehe, erfüllt mich mit Stolz."

...den künftigen Bundestrainer Hansi Flick: "Ich denke, dass es eine gute Entscheidung ist und man sich auf einen guten Trainer freuen kann. Wir wollen zuerst Joachim Löw einen tollen Abschied bereiten. Was mich betrifft: Ich habe immer Spaß und Freude bei der Nationalmannschaft. Ich habe nicht vor, meine Nationalmannschaftskarriere zu beenden. Dass ich in der Nationalmannschaft spiele, ist nicht vom Trainer abhängig, sondern davon, dass ich mich gesund und wohl fühle."