Nach Meniskus-OP: Javi Martínez trainiert für Comeback

Große Verletzungssorgen in der Bayern-Abwehr – doch ein Bild vom Montag sorgte für etwas Beruhigung beim FCB. Nach seiner Meniskus-Operation kämpft Javi Martínez für sein Comeback im Bayern-Trikot.
von  az
Javi Martínez kämpft für sein Comeback: Der Spanier könnte schon bald wieder für den FC Bayern auflaufen.
Javi Martínez kämpft für sein Comeback: Der Spanier könnte schon bald wieder für den FC Bayern auflaufen. © dpa/Twitter_FC Bayern München/AZ

München - Jerome Boateng, Holger Badstuber, Javi Martínez: Die Bayern um Trainer Pep Guardiola plagen die Verletzungssorgen in der Defensive. Mittelfeldspieler Joshua Kimmich und Außenverteidiger David Alaba wurden kurzerhand zur Innenverteidigung umfunktioniert, Medhi Benatia kommt nach seiner Verletzung noch nicht richtig in Tritt und auch Winter-Neuzugang Serdar Tasci konnte bei den Bayern noch nicht Fuß fassen. Ein etatmäßiger Innenverteidiger fehlt weiter.

 

 

 

Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es jetzt allerdings: Javi Martínez macht große Fortschritte – bereits vor einigen Tagen trainierte der Spanier erstmals wieder mit dem Ball. Auf fcbayern.de erklärte er am letzten Mittwoch: "Ich fühle mich sehr gut, habe keine Schmerzen." Für den Spanier gab es am Montag eine spezielle Einzeleinheit mit Reha-Coach Thomas Wilhelmi. Vor rund fünf Wochen unterzog sich der 27-Jährige einer Meniskus-Operation. Das Bayern-Lazarett lichtet sich also wieder – wenn auch nur sehr langsam.