Gegen den BVB: Robert Lewandowski nimmt gigantische Bestmarke!

Robert Lewandowski brilliert für den FC Bayern gegen Ex-Arbeitgeber Borussia Dortmund - und erzielt gegen den BVB sein 200. Bundesliga-Tor.
von  AZ/dpa
ROBERT LEWANDOWSKI, NOTE 1: Kam nach hartem, aber fairem Zweikampf im Sechzehner zu Fall und vergab die erste Chance (2.). War gegen seinen Ex-Klub aber absolut on fire. Beim 2:0 klaute er Zagadou den Ball und lupfte den auch noch über Bürki, bevor er dann artistisch ins leere Tor traf – sein 200. Bundesligator. War nicht zu halten und machte auch noch Treffer Nummer 201. Überragende Partie des Polen.
ROBERT LEWANDOWSKI, NOTE 1: Kam nach hartem, aber fairem Zweikampf im Sechzehner zu Fall und vergab die erste Chance (2.). War gegen seinen Ex-Klub aber absolut on fire. Beim 2:0 klaute er Zagadou den Ball und lupfte den auch noch über Bürki, bevor er dann artistisch ins leere Tor traf – sein 200. Bundesligator. War nicht zu halten und machte auch noch Treffer Nummer 201. Überragende Partie des Polen. © Sina Schuldt/dpa

München - Was für eine Bestmarke: Robert Lewandowski vom FC Bayern hat als fünfter Spieler der Bundesliga die Marke von 200 Toren geknackt. Der Pole erzielte am Samstag im Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund (5:0) den Treffer zum 2:0 (17. Minute) - und sorgte kurz vor Schluss (89.) mit dem Treffer zum 5:0 für den Endstand. Es war für ihn Bundesliga-Tor Nummer 201! 

Gerd Müller liegt noch vor Robert Lewandowski

Vor Lewandowski liegen Gerd Müller (365 Tore), Klaus Fischer (268), Jupp Heynckes (220) und Manfred Burgsmüller (213) in der Bundesliga-Torschützenliste.

ROBERT LEWANDOWSKI, NOTE 1: Kam nach hartem, aber fairem Zweikampf im Sechzehner zu Fall und vergab die erste Chance (2.). War gegen seinen Ex-Klub aber absolut on fire. Beim 2:0 klaute er Zagadou den Ball und lupfte den auch noch über Bürki, bevor er dann artistisch ins leere Tor traf – sein 200. Bundesligator. War nicht zu halten und machte auch noch Treffer Nummer 201. Überragende Partie des Polen.
ROBERT LEWANDOWSKI, NOTE 1: Kam nach hartem, aber fairem Zweikampf im Sechzehner zu Fall und vergab die erste Chance (2.). War gegen seinen Ex-Klub aber absolut on fire. Beim 2:0 klaute er Zagadou den Ball und lupfte den auch noch über Bürki, bevor er dann artistisch ins leere Tor traf – sein 200. Bundesligator. War nicht zu halten und machte auch noch Treffer Nummer 201. Überragende Partie des Polen. © Sina Schuldt/dpa

Lewandowski erzielte von 2010 bis 2014 in 131 Liga-Spielen 74 Tore für Dortmund, noch öfter traf er für die Bayern. Das Jubiläumstor war sein neunter Treffer in zuletzt fünf Bundesligaspielen gegen den BVB. Das 1:0 für die Bayern hatte Mats Hummels per Kopf markiert (10.).

Lesen Sie hier: Hoeneß belächelt Boateng-Party - "Schwachsinn!"

Noten zum FC Bayern: Drei Mal die Eins für meisterliche BVB-Demütiger