FC Bayern: Flick stellt klar - Alaba und Boateng sind gesetzt

Die Innenverteidiger-Frage beim FC Bayern scheint geklärt. Trainer Hansi Flick setzt wohl auch beim Finalturnier in Lissabon auf das bewährte Duo David Alaba und Jérôme Boateng.
von  AZ
Jerome Boateng (links) und David Alaba (rechts)
Jerome Boateng (links) und David Alaba (rechts) © Stefan Matzke / sampics / Pool

München - Niklas Süle kehrte zuletzt nach langer Verletzungszeit auf den Trainingsplatz zurück. Der Nationalspieler war beim FC Bayern auf dem besten Weg zum neuen Abwehrchef, doch dann machte ihm ein Kreuzbandriss im vergangenen Oktober einen Strich durch die Rechnung.

Jetzt ist Süle endlich wieder fit, doch laut Trainer Hansi Flick muss sich der 24-Jährige für das Finalturnier der Champions League in Lissabon hinten anstellen. "Wenn Alaba und Boateng zusammen spielen, dann sehe ich die beiden momentan auch vorne. Sie haben in den letzten Monaten hervorragend harmoniert und sind topfit. Das ist wichtig", sagte Flick im Interview mit "Sport1". Damit macht er auch Rekordmann Lucas Hernández wenig Hoffnung auf Startelf-Einsätze.

Flick: "Gibt wenig Grund, zu tauschen"

Diese Einschätzung sei zwar nur "eine Momentaufnahme", das Duo hätte seine Pole Position aber auch "gerechtfertigt". Generell ließ der Bayern-Coach durchblicken, dass er in Lissabon auf die bewährten Stammkräfte aus der Rückrunde setzen wird: "Wir hatten einige verletzungsbedingte Ausfälle, einen guten Lauf und die Mannschaft war eingespielt. Da gibt es wenig Grund zu tauschen."

Flick betonte, dass auch beim FC Bayern das Leistungsprinzip gelte, wenn eine Akteur in "fünf Spielen hintereinander" schwache Leistungen zeige, müsse der Trainer dessen Stammplatz in Frage stellen. In der Champions League wird der Rekordmeister im besten Fall aber maximal vier Spiele bestreiten. 

Lesen Sie auch: Bundesliga-Spielplan veröffentlicht - Alle Bayern Spiele im Überblick