BMW-Deal: Audi will bis 2025 Partner des FC Bayern bleiben

Der FC Bayern und BMW werden in Zukunft zusammenarbeiten – Audi, bisheriger Anteilseigner des deutschen Rekordmeisters, will dennoch bis 2025 bleiben.
von  AZ/dpa
Bram Schot, der neue Vorstandsvorsitzende von Audi, während einer Pressekonferenz. Foto: Armin Weigel/Archiv
Bram Schot, der neue Vorstandsvorsitzende von Audi, während einer Pressekonferenz. Foto: Armin Weigel/Archiv © dpa

München - Audi will Sponsor und Anteilseigner des FC Bayern bleiben. "Wir werden den Vertrag bis 2025 aussitzen", sagte Audi-Vorstandschef Bram Schot am Donnerstag in Ingolstadt.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß und BMW hatten am vergangenen Wochenende bestätigt, dass sie "eine Vereinbarung für die Zukunft geschlossen" haben. Zuvor hatte die AZ exklusiv berichtet, dass der bayerische Autobauer spätestens 2025 beim deutschen Rekordmeister einsteigen wird. Aktuell wird noch über einen früheren BMW-Einstieg im nächsten oder übernächsten Jahr diskutiert.

Bram Schot, der neue Vorstandsvorsitzende von Audi, während einer Pressekonferenz. Foto: Armin Weigel/Archiv
Bram Schot, der neue Vorstandsvorsitzende von Audi, während einer Pressekonferenz. Foto: Armin Weigel/Archiv © dpa

Audi ist seit 2010 mit 8,3 Prozent an der FC Bayern München AG beteiligt. Der Sponsorenvertrag des FC Bayern mit Audi läuft noch bis 2025. Schot sagte, der Fußballverein passe "perfekt zur Marke Audi", die Zusammenarbeit mache richtig Spaß.

Super Mané: Fulminante Liverpooler zerlegen faden FC Bayern

Lesen Sie auch: Beschlossen - Kahn ab nächstem Jahr im Bayern-Vorstand