CDU lässt heiße Tänzerin auftreten

Die CDU eröffnet in Düsseldorf die "heiße Phase" des Bundestagswahlkampfs - und engagiert dazu auch gleich eine Tänzerin im sexy Kostüm. Sehen Sie hier die Bilder.  
von  AZ
Im Rahmenprogramm der Veranstaltung gab es dabei auch Akrobatik zu sehen: Die Show der Tänzerin war durchaus beeindruckend.
Im Rahmenprogramm der Veranstaltung gab es dabei auch Akrobatik zu sehen: Die Show der Tänzerin war durchaus beeindruckend. © dpa

Die CDU eröffnet in Düsseldorf die "heiße Phase" des Bundestagswahlkampfs - und engagiert dazu auch gleich eine Tänzerin im sexy Kostüm. Sehen Sie hier die Bilder

Düsseldorf - Jetzt will die Partei in die heiße Phase des Wahlkampfes eintauchen. Nur noch knapp zwei Wochen bis zur Bundestagswahl. Am Samstag hat sich die CDU im Düsseldorfer ISS-Dome nochmal eine riesige Wahlveranstaltung gegönnt und dabei vor allem die Kanzerlin Bundeskanzlerin Angela Merkel gefeiert.

Natürlich ging es dabei um Politik: Merkel warnte vor einer Regierung mit der Linkspartei, wenn die SPD an die Macht komme. Sie sprach über ihre politischen Ziele und sparte dabei das Reiz-Thema einer Pkw-Maut für Ausländer aus, um den ebenfalls anwesenden Horst Seehofer nicht zu provozieren. Die Partei wollte Einigkeit zeigen. Und sie wollte zeigen, was sie hat.

Wie geht die Wahl aus? Wetten und gewinnen!

Dazu gehörte dann auch eine laszive Tanzeinlage: Eine Tänzerin räkelte sich akrobatisch an einer durchsichtigen Kugel, die von der Decke herab hin. In ihrem hautengen Kostüm sah sie recht aufreizend aus. Mancher der Parteikollegen, die in Düsseldorf dabei gewesen sind, mag sich gefragt haben: Ist die nackt? Aufreizend war das Outfit allemal, erst recht auf der Wahlveranstaltung einer konservativen Partei wie der CDU.

Auch andere Künstler zeigten dort ihr Können, sogar eine kleine Feuershow gab es. Heißer Wahlkampf eben.

Welche Partei passt zu Ihnen: Der Wahlomat verrät's!

Bundeskanzlerin Angela Merkel schien zufrieden mit der Veranstaltung. Minutenlang wurde sie dort bejubelt, viele Menschen in der Menge hielten Schilder mit der Aufschrift "Angie" in die Höhe. Dazu lief dann zum Beispiel der Song "Yesterday" von den Beatles. Schließlich brausen sogar Sprechchöre auf: "Angie, Angie". Die Stimmung ist aufgeladen. Dazu passte die aufreizende Tänzerin natürlich gut.