TSV 1860: Wein und Belkahia in Burghausen dabei - Willsch braucht noch Zeit

Die zuletzt verletzten Daniel Wein und Semi Belkahia werden im Toto-Pokal bei Wacker Burghausen wieder zur Verfügung stehen. Für Marius Willsch kommt die Partie hingegen noch zu früh.
von  AZ
Semi Belkahia (l.) und Daniel Wein werden in Burghausen wieder dabei sein.
Semi Belkahia (l.) und Daniel Wein werden in Burghausen wieder dabei sein. © IMAGO / Fotostand

München - Das Löwen-Lazarett lichtet sich endlich! Wenn der TSV 1860 am Mittwochabend im Achtelfinale des Toto-Pokals bei Wacker Burghausen antritt (19 Uhr, Löwen-TV und im AZ-Liveticker), werden auch die zuletzt verletzten Daniel Wein und Semi Belkahia wieder zur Verfügung stehen.

Köllner kann in Burghausen fast aus dem Vollen schöpfen

Mittelfeldspieler Wein hatte in den vergangenen Wochen mit einer Achillessehnenreizung zu kämpfen und verpasste die komplette Saisonvorbereitung samt Trainingslager in Windischgarsten. Innenverteidiger Belkahia zog sich im ersten Saisonspiel gegen die Würzburger Kickers Ende Juli eine Kapselverletzung im Sprunggelenk zu und stand seitdem nicht mehr für die Löwen auf dem Platz. Personell kann Trainer Michael Köllner also nun also fast wieder aus dem Vollen schöpfen.

Für Rechtsverteidiger Marius Willsch kommt das Spiel im Toto-Pokal am Mittwoch hingegen noch zu früh. Der gebürtige Passauer biss zum Ende der vergangenen Saison, als die Löwen noch um den Aufstieg mitspielten, trotz Leistenproblemen auf die Zähne und ließ sich trotzdem aufstellen. Dies resultierte schließlich in einer Schambeinentzündung, die ihn seitdem außer Gefecht setzt.