TSV-1860-Investor Hasan Ismaik kommt gegen 1. FC Heidenheim in Allianz Arena

1860-Präsident Peter Cassalette kündigt den Besuch von Löwen-Investor Hasan Ismaik beim Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim an - und nennt den Fahrplan in der Trainerfrage.
von  ME/pm
Live dabei: Löwen-Investor Hasan Ismaik (re.) mit dem Präsidenten des TSV 1860, Peter Cassalette.
Live dabei: Löwen-Investor Hasan Ismaik (re.) mit dem Präsidenten des TSV 1860, Peter Cassalette. © dpa

München - "Hasan Ismaik kommt zum Spiel!" Mit dieser deutlichen Aussage bestätigte Löwen-Präsident Peter Cassalette auf Nachfrage der AZ eine Meldung von "dieblaue24", wonach sich der jordanische Geldgeber das Heimspiel des TSV 1860 gegen den 1. FC Heidenheim an diesem Freitagabend (18.30 Uhr, im AZ-Liveticker) live in der Arena in Fröttmaning anschauen wird.

Pereira weiter erster Kandidat

Ebenso deutlich dürften die Absichten des 39-Jährigen bei seinem Trip nach München sein. Die Fans der Giesinger - und die Mannschaft - warten sehnsüchtig auf eine Antwort in der Frage, wer künftiger Chefcoach der Profis sein wird.

Olic und drei Kollegen fehlen gegen Heidenheim

Als erster Kandidat gilt weiter der Portugiese Vitor Pereira, der bei der jüngsten Niederlage der Sechzger beim VfL Bochum (0:1) neben Geschäftsführer Anthony Power auf der Tribüne saß.

Cassalette deutet Entscheidung an

Aber wie wahrscheinlich ist nun ein Engagement des 48-Jährigen? Und wenn er kommt, wann soll er nun übernehmen? Der neue Trainer "werde in den nächsten Tagen" vorgestellt, erklärte Cassalette jetzt auf Nachfrage der AZ.

Vieles deutet darauf hin, dass der künftige Coach ein prominenter sein wird - Pereira trainierte zuletzt Fenerbahce Istanbul, davor Olympiakos Piräus und den FC Porto. Er wäre die von Ismaik angestrebte "große" Lösung.