TSV 1860 gegen Ingolstadt im Testspiel: Semi Belkahia trifft bei Debüt

Im Test gegen den FC Ingolstadt 04 ließ Löwen-Trainer Daniel Bierofka das 19-jährige Talent Semi Belkahia ran – und der netzte prompt ein. "Er muss noch mehr an sich glauben", sagt Daniel Bierofka.
von  Matthias Eicher
Semi Belkahia
Semi Belkahia © Rauchensteiner/Augenklick

Heimstetten/München - Dieses Spiel wird Semi Belkahia nicht so schnell vergessen: Der erst 19-jährige Innenverteidiger des TSV 1860 durfte beim 2:1-Testspielsieg der Sechzger von Beginn an auflaufen und Sechzig setzte sich hauptsächlich dank einer starken ersten Hälfte gegen die Schanzer durch.

Prompt traf der Youngster zum 2:0 und trug damit einen großen Teil zum Sieg gegen den höherklassigen Klub bei. Insgesamt lieferte der Neuzugang vom VfR Garching eine starke Partie ab.

Belkahia trifft - und verschuldet Elfmeter

Zunächst agierte Innenverteidiger Belkahia als rechtes Glied in der Dreierkette, im zweiten Durchgang rückte er auf die Position des Rechtsverteidigers. Dort etwas offensiver unterwegs, hätte der hochaufgeschossene Akteur fast seinen zweiten Treffer erzielt, scheiterte aber am Pfosten.

Einen Schönheitsfehler hatte sein Wirken ebenfalls: Belkahia verschuldete etwas ungestüm Ingolstadts Strafstoß, der wohl auch nicht unbedingt hätte gegeben werden müssen.

Daniel Bierofka lobt Semi Belkahia

Trainer Daniel Bierofka bescheinigte ihm hinterher ein "sehr gutes Spiel", denn: "Man merkt ihm die Entwicklung an." Gleichzeitig mahnte Bierofka: "Er ist sehr introvertiert und muss noch mehr an sich glauben."

Man werde Belkahia "behutsam aufbauen", dennoch hat das Talent bewiesen: Auch gegen Ingolstadt reichte es für den noch unerfahrenen Junglöwen trotz seines ungestümen Einsatzes zu einer ordentlichen Leistung – inklusive Premierentreffer.

Lesen Sie auch: Bierofka - "Gut, ein Erfolgserlebnis zu haben"