TSV 1860: "Arsch aufreißen" – Yannick Deichmanns Ansage an die Löwen

Der TSV 1860 hat sich mit dem Sieg gegen den MSV Duisburg ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft. Am Samstag wartet der Tabellenletzte aus Havelse – Yannick Deichmann fordert vollen Fokus.
von  AZ
Wechselte im Sommer zum TSV 1860: Yannick Deichmann.
Wechselte im Sommer zum TSV 1860: Yannick Deichmann. © IMAGO / Sven Simon

München – Die Erleichterung am Samstag um kurz vor 16 Uhr war groß auf Giesings Höhen. Der TSV 1860 hat durch den 3:2-Sieg gegen den MSV Duisburg drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf gesammelt.

"Wir hatten schon wieder so viele negative Sachen im Spiel. Aber wir haben einfach Vollgas gegeben und die Partie mit einem unfassbaren Willen gedreht und die drei Punkte geholt", sagte Yannick Deichmann nach der Partie. Der Sieg sei "so wichtig, deshalb bin ich überglücklich."

Pflichtaufgabe in Havelse wartet auf 1860

In der Tabelle machten die Löwen durch den Dreier gegen die Zebras einen Sprung nach oben. Aktuell belegt die Mannschaft von Michael Köllner Rang zwölf und hat nun, bei einem Nachholspiel in der Hinterhand, vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. 

Doch ausruhen ist nicht, zumindest nicht, wenn es nach Sommerneuzugang Deichmann geht! Der 27-Jährige richtete am Samstag nach Abpfiff bereits den Blick nach vorne und forderte von seinem Team: "Diese Basics, die wir heute gebracht haben, immer zu zeigen und uns den Arsch aufzureißen."

Kommenden Spieltag reisen die Löwen zum TSV Havelse (Samstag, 14 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker) – Pflichtaufgabe für die Sechzger. Gegen den Tabellenletzten müssen unbedingt drei Punkte her, egal wie. Schließlich war auch gegen die Zebras "nicht alles super, aber wir haben ein Tor mehr als der Gegner gemacht", so Deichmann. Und das reicht bekanntlich im Fußball, um erfolgreich zu sein.