Prominenter Besuch! Bekiroglu schaut beim Trainingsauftakt des TSV 1860 vorbei

Beim Auftakt zur Saisonvorbereitung 21/22 des TSV 1860 lässt sich Ex-Löwe Efkan Bekiroglu blicken. Die Rückkehr nach München hat aber wohl keinen professionellen Hintergrund.
von  Markus Giese, Matthias Eicher
Stippvisite: Efkan Bekiroglu am Sonntag an der Grünwalder Straße.
Stippvisite: Efkan Bekiroglu am Sonntag an der Grünwalder Straße. © ME

München – So manchem Fan dürfte da das Herz kurz höher geschlagen haben: Efkan Bekiroglu zurück an der Grünwalder Straße. Wie ein klassischer Neuzugang kam der 25-jährige Ex-Sechzger und Publikumsliebling an der Seite von Teammanager Fatih Aslan am Sonntag aufs Trainingsgelände geschlendert. 

Eine herzliche Begrüßungen gab's mit Co-Trainer Franz Hübl und Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel, und vor allem mit Betreuer Norbert "Steges" Stegmann, der Bekiroglu in seine Arme schloss.

Bekiroglu-Rückkehr zum TSV 1860? Wohl nicht

Bahnt sich da etwa eine Rückkehr an? Nach AZ-Informationen ausgeschlossen. Der gebürtige Dachauer, der zwar München und dem Klub eng verbunden ist, hat beim türkischen Erstligisten Alanyaspor Vertrag bis 2023 und wäre für die Sechzger schlicht zu teuer. Darüber hinaus würde er das Gehaltgefüge sprengen.

Es war ein Besuch bei Freunden. Denen sah er ein Weilchen am Fünferplatz hinten von der Seitentribüne aus beim Trainingsauftakt zu und marschierte dann etwas vorzeitig wieder ab - aber nicht ohne am Löwen-Stüberl mit einigen 1860-Fans für Fotos zu posieren.