Löwen-Trainer Michael Köllner: Wird aus dem Frust- ein Gewinner-Bart?

1860-Trainer Michael Köllner hat sich nach dem "Frustspiel" in Duisburg den Bart wachsen lassen. Seitdem haben die Löwen nicht mehr verloren – Köllner lässt ihn deshalb bis auf Weiteres stehen.
von  AZ
Der Bart von Michael Köllner wird voller und voller.
Der Bart von Michael Köllner wird voller und voller. © imago/Sven Simon

München - Seit März lässt Löwen-Trainer Michael Köllner seinen Bart wachsen, ausschlaggebender Punkt war die bittere 0:1-Niederlage beim MSV Duisburg. "Meinen Bart habe ich mir sicher aus Frust zugelegt, weil ich nach manchen Spielen keinen Bock mehr hatte, mich zu rasieren", sagte Köllner zuletzt über seine neue Haarpracht im Gesicht.

Möglicherweise wird der Bart sogar noch dichter, denn seit dem Duisburg-Spiel haben die Löwen nicht mehr verloren – in der Liga gab es zwei Siege und ein Unentschieden, zuletzt gab es außerdem den Erfolg nach Elfmeterschießen im Toto-Pokal. Hängt die Mini-Serie der Sechzger etwa mit dem Köllnerschen Bart zusammen? Zumindest der Coach selbst will's nicht gänzlich ausschließen.

Bleibt Köllners Bart auch nach dem Türkgücü-Spiel stehen?

"Nach dem Frustspiel in Duisburg, das mir eh auf den Senkel gegangen ist, schaut's jetzt ganz gut aus", sagte Köllner am Montag auf der Pressekonferenz vor dem Toto-Pokal-Spiel gegen Türkgücü am Dienstagabend (20.30 Uhr, Sport1 und im AZ-Liveticker). "Ich bin in manchen Punkten ein abergläubischer Mensch, auch wenn das für einen gläubigen Menschen eigentlich etwas Falsches ist." Dennoch habe der 1860-Trainer so seine "eigenen Marotten", wie er sagt – der Bart scheint eine neue zu sein.

Michael Köllner am 3. März: noch gänzlich ohne Bart.
Michael Köllner am 3. März: noch gänzlich ohne Bart. © IMAGO / Fotostand

Köllner: "Ich habe gestern schon eine Rüge bekommen"

Zumindest einer Person dürfte das ganz und gar nicht gefallen: Köllners Lebensgefährtin Petra Freitag. "Er wächst und sprießt, das ist hart für meine Frau. Großartig küssen geht momentan nicht so. Ich stachel zu sehr und habe gestern schon eine Rüge bekommen", sagte Köllner am Montag. Dennoch werde er seiner Frau "irgendwann den Wunsch erfüllen müssen, dass ich das Ding absäbel – vielleicht dann mit einer großen Heckenschere", witzelte der Löwen-Coach.

Sollte die Ungeschlagen-Serie der Löwen noch einige Spiele andauern, wäre die auf jeden Fall nötig. Aus dem Frust-Bart Köllners scheint langsam aber sicher ein Gewinner-Bart zu werden.