"Halb so wild": Mölders gibt Entwarnung, Hiller muss passen

1860-Torjäger Sascha Mölders stand beim Donnerstagstraining der Löwen wieder auf dem Platz und hat sich auch im Gespräch mit der AZ fit gemeldet. Torhüter Marco Hiller fehlt weiter.
von  Matthias Eicher / Sport
Entwarnung vom Torjäger höchstpersönlich: 1860-Angreifer Sascha Mölders meldet sich fit für die Partie gegen den TSV Buchbach am Montag.
Entwarnung vom Torjäger höchstpersönlich: 1860-Angreifer Sascha Mölders meldet sich fit für die Partie gegen den TSV Buchbach am Montag. © sampics / Augenklick

München - "Tore schießen. Und Tore verhindern." Das erklärte ein mies gelaunter Sascha Mölders nach der 0:2-Auswärtspleite bei Wacker Burghausen am vergangenen Wochenende lapidar auf die Frage, was man demnächst besser machen müsse.

Prompt fehlte am Mittwoch im Trainingsbetrieb an der Grünwalder Straße neben Mölders, dessen Kernjob die Torejagd darstellt, auch deren Verhinderer und Sechzigs Nummer Eins Marco Hiller - beide klagten über muskuläre Probleme.

Torhüter Hiller gegen Buchbach weiter fraglich

Wenn es nun am kommenden Montag im Grünwalder Stadion gegen den TSV Buchbach um Wiedergutmachung und die Erfüllung von Mölders' Vorgaben geht (20.05 Uhr, im AZ-Liveticker und live auf Sport1), steht der Angreifer wohl wieder zur Verfügung.

"Es ist alles halb so wild. Das geht schon", sagte Mölders der AZ über einen Einsatz gegen Buchbach, das die Giesinger in der Hinrunde beim 0:1 in der Fußball-Provinz mit der ersten Saisonpleite gehörig geärgert hatte.

Während Torwarttrainer Harry Huber mit BVB-Neuzugang Hendrik Bonmann, Alexander Strobl und Tom Kretzschmar auf dem Rasen stand, musste Hiller weiter passen. Sein Einsatz am Montag ist somit nach wie vor fraglich.

Weitere News zum TSV 1860 München finden Sie hier