Einzelkritik: Noten für den TSV 1860 München gegen FC Augsburg II

Die Löwen-Fans müssen sich mit der Meisterparty noch etwas gedulden. Der TSV 1860 München kam am Samstag gegen den FC Augsburg II über ein Remis nicht hinaus. Die Sechzger in der Einzelkritik.
von  Patrick Mayer
Hendrik Bonmann: Note 3. Nach seinem Patzer in Ingolstadt war es diesmal ein abgeklärter Auftritt vom Ex-BVB-Keeper. Wenn Gefahr drohte, war er immer zur Stelle.
Hendrik Bonmann: Note 3. Nach seinem Patzer in Ingolstadt war es diesmal ein abgeklärter Auftritt vom Ex-BVB-Keeper. Wenn Gefahr drohte, war er immer zur Stelle. © sampics/Augenklick

München - Vor 12.500 Zuschauern im ausverkauften Grünwalder Stadion trennten sich die Löwen und der FC Augsburg II mit 1:1 (0:0).  Gleichzeitig setzte sich der FC Bayern II in Schalding mit 4:2 durch. Die Löwen hätten nur bei einem Sieg über den FCA und einem Punkteverlust der Bayern schon am Samstag den Titel perfekt machen können.

TSV 1860 München - FC Augsburg II 1:1 (0:0)

Sascha Mölders erzielte in der 62. Minute den einzigen Treffer für den TSV 1860 München. Kodjovi Koussou hatte ideal vorbereitet für den Goalgetter. Doch wie aus heiterem Himmel schlug der FCA zurück. In Minute 84 ließen die Löwen die Augsburger flanken, in der Mitte traf Greppmeir mit einem platzierten Kopfball zum Ausgleich. Das war's.

Die Noten für die Löwen gibt es in der obenstehenden Einzelkritik