Einzelkritik: Die Noten für den Last-Minute-Sieg

Kai Bülow hat dem TSV 1860 München in allerletzter Sekunde einen umjubelten Sieg gegen den Karlsruher SC beschert.
von  dpa/ME
STEFAN ORTEGA: NOTE 3 - Hälfte eins: rein gar nix zu tun. Hälfte zwei: nach zwei Minuten geschlagen und mehr gefordert. Blieb fehlerlos. (Archivfoto)
STEFAN ORTEGA: NOTE 3 - Hälfte eins: rein gar nix zu tun. Hälfte zwei: nach zwei Minuten geschlagen und mehr gefordert. Blieb fehlerlos. (Archivfoto) © imago

München - In der fünften Minute der Nachspielzeit sorgte Bülow am Samstag beim 2:1 (0:0) am 20.Spieltag für den Siegtreffer. Joker Ivica Olic (57. Minute) hatte in einem spannenden Spiel der 2. Fußball-Bundesliga nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung den Rückstand durch Jordi Figueras (48.) ausgeglichen.

KSC-Akteur Grischa Prömel war in der Nachspielzeit gerade mit Gelb-Rot vom Platz gegangen, da traf Bülow vor 18.100 Zuschauern in der Allianz Arena. Für Gäste-Trainer Mirko Slomka war es im dritten Spiel die erste Niederlage, für 1860 nach dem Pokal-Aus bei Drittligist Sportfreunde Lotte ein wichtiger Sieg.

Liveticker zum Nachlesen: Bülöw macht das 2:1 in der 95.!

Wie der AZ-Löwenreporter die Leistung der Sechzger gesehen hat, lesen Sie in unserer Fotostrecke.