Abschlusstraining ohne Okotie - Teamarzt skeptisch

Der Topstürmer des TSV 1860 fehlt beim letzten Training vor dem Spiel gegen Frankfurt. Der Teamarzt äußert sich spektisch.
von  Marc Merten
Kann Rubin Okotie rechtzeitig wieder aufstehen?
Kann Rubin Okotie rechtzeitig wieder aufstehen? © Rauchensteiner

München - Müssen die Löwen erstmals in dieser Saison ohne ihren wichtigsten Mann antreten? Der Österreicher ließ am Samstag weiter an seinem lädierten Knie behandeln, konnte aber beim Abschlusstraining nicht mitwirken.

"Es ist eine Frage der Schmerzen", sagte Teamarzt Dr. Alois Engelhard der AZ. "Aber wenn ein Spieler beim Abschlusstraining fehlt, ist das eher ein Zeichen, dass es nicht geht."

Lesen Sie auch: Von Ahlen nominiert 19 Mann

Ein Einsatz des Zehn-Tores-Mannes wird also immer unwahrscheinlicher. Es wäre ein harter Schlag im Vorfeld zum so wichtigen Heimspiel gegen den FSV. Sechzig braucht unbedingt drei Punkte, um erstmals zwei Siege in Folge feiern zu können.

Nun ist Trainer Markus von Ahlen wohl zum Umdenken gezwungen. Ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt für den Ausfall des erfolgreichsten Löwen der bisherigen Saison.