1860-Torjäger erlegt Uerdingen: "Kugelblitz" Ailton adelt Mölders – "Großes Kompliment!"

Magenta-Experte und Ex-Bundesliga-Torjäger Ailton lobt 1860-Angreifer Sascha Mölders in den höchsten Tönen. Der Kapitän der Sechzger kontert: "Habe mir alles von Ailton abgeschaut".
von  Matthias Eicher
Sascha Mölders erzielt gegen Uerdingen einen Doppelpack.
Sascha Mölders erzielt gegen Uerdingen einen Doppelpack. © IMAGO / Brauer-Fotoagentur

München/LotteSascha Mölders, "Fußballgott" – der 36-jährige Torjäger des TSV 1860 glänzte im Auswärtsspiel der Löwen in Lotte gegen den KFC Uerdingen einmal mehr als Torschütze. Und zwar gleich doppelt. Der Ex-Bundesligaspieler erzielte beim 3:1-Sieg der Giesinger gegen den KFC das 2:0 und 3:0, seine Saisontreffer Nummer 17 und 18.

Prompt gab es für Mölders von einem ganz großen Torjäger und Ex-Kollegen ein dickes Lob. "Er hat eine gute Erfahrung, hat lange Zeit in der Bundesliga gespielt. In der Dritten Liga ist die Welt ein bisschen anders, aber das gefällt ihm und er hat eine super Form", meinte TV-Experte Ailton schon vor dem Anpfiff bei "Magenta Sport" und schob hinterher: "Viel Glück, weiter so!" Als hätte es Mölders gehört, lieferte er einen spektakulären Doppelpack.

Mölders trifft artistisch per Seitfallzieher

"Das ist genau das, was ein älterer Spieler mit Erfahrung macht. Er muss sich nicht so viel bewegen, aber er macht trotzdem das Tor. Ein gutes Tor", meinte der Brasilianer Ailton zum Kopfballtreffer des Alpha-Löwen zum 2:0 (35.). Was folgte, war großes Kino: Beim 3:0 netzte Mölders nur drei Minuten später artistisch per Seitfallzieher ein. Eine Szene, die der "Kugelblitz" natürlich ebenfalls kommentierte: "Da ist ein bisschen Glück, aber dort steht ein Spieler mit Erfahrung. Er ist ein sehr torgefährlicher Spieler. Großes Kompliment!"

Nach getaner Arbeit konterte Mölders, der bei "Magenta Sport" am Mikrofon mit dem Ailton-Lob konfrontiert wurde: "Das hab ich mir alles von Ailton abgeschaut!" Worauf der Doppeltorschütze anspielt: Zwischen 2007 und 2008 kickten beide Angreifer gemeinsam für den MSV Duisburg.

Mölders führt Torjägerliste mit vier Treffern Vorsprung an

Ansonsten meinte Mölders, ohne auf Sechzigs Big Point im Aufstiegsrennen einzugehen: "Wir haben gewonnen, das ist das Einzige, was zählt." Dem Spielführer sei angeblich "egal, ob ich Tore schieße, oder nicht", denn: "Ich bin Kapitän dieser Mannschaft, das macht mich auch stolz. Ich will Spiele gewinnen."

Dabei winkt ihm durch seine Torgefahr noch ein Titel: Mit 18 Saisontreffern hat sich der Löwe in der Torjägerliste abgesetzt und liegt vier Treffer vor Terrence Boyd (Halle) und Zlatko Janjic (SC Verl). In der Regionalliga war Mölders im Trikot des RW Essen schon einmal Torschützenkönig – jetzt könnte er es erstmals im Profifußball schaffen. Ailton hätte vermutlich nichts dagegen.