1860-Neuzugang Yannick Deichmann greift 2022 an: "Stolz wie Bolle, hier sein zu dürfen"

Mit der Position des Außenverteidigers konnte sich Yannick Deichmann nicht so recht anfreunden, zuletzt deutete er an, wie wichtig er im Mittelfeld der Löwen werden kann.
von  AZ
Kam im Sommer vom VfB Lübeck zum TSV 1860 München: Yannick Deichmann (27).
Kam im Sommer vom VfB Lübeck zum TSV 1860 München: Yannick Deichmann (27). © imago images/BEAUTIFUL SPORTS

München - Yannick Deichmann kam als offensiver Mittelfeldspieler zum TSV 1860, musste angesichts akuter Personalnöte aber immer wieder als rechter Verteidiger auflaufen und darf erst seit der Rückkehr von Marius Willsch wieder auf seiner angestammten Position spielen.

Yannick Deichmann: Wie wichtig kann er noch werden für die Löwen?

Dort ergriff der Neuzugang - er stieß im Sommer von Drittliga-Absteiger VfB Lübeck zu den Löwen - gleich die Initiative und zeigte, dass er in der Restsaison der Löwen noch eine tragende Rolle übernehmen kann.

Zum Jahreswechsel und kurz vor der Abreise der Sechzger ins Trainingslager im türkischen Belek meldet sich der 27-Jährige jetzt in einer Instagram-Story zu Wort - und schaut auf 2021 zurück.

Yannick Deichmann hat Ex-Klub Lübeck in bester Erinnerung

Der gebürtige Hamburger macht dabei klar, dass er zum einen die vier Jahre bei seinem Ex-Klub in bester Erinnerung behalten hat ("Aus Kollegen wurde Familie") und zum anderen genau weiß, was er an den Löwen hat.

"Ich blicke zurück auf ein Jahr voller emotionaler Momente. Positive wie negative", schreibt Yannick Deichmann.  Es sei ein sehr lehrreiches Jahr gewesen, und dafür sei er dankbar.

Yannick Deichmann ist hochmotiviert beim TSV 1860

Dass die Löwen in dieser Saison bis dato insgesamt hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind und dabei so hohe Ansprüche an seine Flexibilität gestellt wurden, ändert offensichtlich nichts daran, dass der 1860-Profi 2022 hochmotiviert angeht.

© Screenshot Instagram

Deichmann: "Genauso freue ich mich auf die Aufgaben und Momente im neuen Jahr, und kann es kaum erwarten mit neuer Energie die Ziele anzugehen. Stolz wie Bolle, hier sein zu dürfen - und das zu machen, was ich liebe."