Lucio und Cafú begrüßen Transfer von Teenager Vinícius Júnior

  Berlin - Brasiliens Ex-Weltmeister Lucio und Cafú finden den Millionen-Transfer ihres erst 16 J
von  Arne Richter/dpa
Die Vereinbarung gilt ab Juli 2018, Vinicius Junior wird aber erst ein Jahr später aus seiner Heimat nach Spanien in die Primera Division gehen.
Die Vereinbarung gilt ab Juli 2018, Vinicius Junior wird aber erst ein Jahr später aus seiner Heimat nach Spanien in die Primera Division gehen. © imago/Agencia EFE

 

Brasiliens Ex-Weltmeister Lucio und Cafú finden den Millionen-Transfer ihres erst 16 Jahre alten Landsmanns Vinícius Júnior zu Real Madrid gut. "Wenn Du mit 16 Jahren zu Real Madrid gehst, ist das eine Herausforderung. Es ist ein wichtiger Schritt für den Spieler", sagte der frühere Bayern-Profi Lucio der Deutschen Presse-Agentur. Cafú sieht zwar Nachteile für die heimische Fußball-Liga, bewertet den Wechsel für den Jungstar aber positiv.

"Wenn Du nicht die Qualität hast, gehst Du nicht mit 16 Jahren zu Real Madrid. Er hat die Qualität, um den Schritt zu machen. Aus sportlicher Sicht wäre es besser für die Qualität der brasilianischen Meisterschaft, wenn er nicht gehen würde, aber er ist nicht der erste Spieler, der nach Europa kommt", sagte der Weltmeister von 1994 und 2002.

Der spanische Meister hatte in der Vorwoche die Verpflichtung des Talents von Flamengo Rio de Janeiro bekanntgegeben. Real sicherte sich nach eigenen Angaben die Rechte an dem Teenager von Juli 2018 an. Allerdings sei geplant, dass Vinícius Júnior bis Juli 2019 auf Leihbasis weiter für Flamengo spiele. Brasilianischen Medienangaben zufolge soll Real eine Ablöse von rund 45 Millionen Euro an Flamengo bezahlt haben. Der spanische Verein äußerte sich dazu nicht.

Lesen Sie auch: 50 Millionen Euro Ablöse - Portugiesischer Nationalspieler Silva wechselt von Monaco zu Man City