Juventus verpflichtet Mandzukic

Carlos Tevez ist weg, und schon ist Mario Mandzukic am Start: Juventus Turin macht schnell Nägel mit Köpfen und eist den früheren Bayern-Stürmer von Atlético Madrid los. Ablösesumme: Rund 18 Millionen Euro.
von  az/dpa
Von Atlético Madrid zu Juventus Turin: Mario Mandzukic.
Von Atlético Madrid zu Juventus Turin: Mario Mandzukic. © dpa

Turin - Das ging schnell: Der italienische Erstligist Juventus Turin hat Mario Mandzukic von Atlético Madrid als Nachfolger des scheidenden Argentiniers Carlos Tévez verpflichtet. Das berichten "As" und "Sky Italia".

Die Ablösesumme soll 18 Millionen Euro betragen. Angeblich unterschreibt der Kroate einen Vierjahresvertrag, der ihm per anno rund vier Millionen Euro einbringt.

Lesen Sie hier: Alle Gerüchte im Transfer-Liveticker

Am Montag stehe bereits die sportmedizinische Untersuchung für den ehemaligen Stürmer des FC Bayern an - dann dürfte auch die offizielle Bestätigung des Transfers folgen.

Mandzukic ersetzt damit im Sturm des Champions-League-Finalisten und italienischen Meisters den Argentinier Carlos Tevez, der eben erst Juventus in Richtung Heimat verlassen hat - er kickt jetzt für die Boca Juniors.

Lesen Sie hier: Sepp Maier mosert gegen Ulreich

Tévez spielte seit 2013 für Juve und erzielte in der vergangenen Saison in Liga und Champions League 27 Treffer. Der Angreifer hatte mehrmals erklärt, irgendwann in seine Heimat zurückkehren zu wollen.

Ein Verbleib der Mittelfeldspieler Paul Pogba und Andrea Pirlo in Turin ist nach Angaben von Sportdirektor Beppe Marotta wahrscheinlich. "Pirlo hat nie gesagt, dass er Juve verlassen will", erklärte er.

Bei dem von zahlreichen Spitzenklubs umworbenen Franzosen Paul Pogba gebe es "keinerlei Intention" für einen Verkauf.