Verletzte Bayern-Stars: Niklas Süle fällt aus, Leroy Sané und Leon Goretzka angeschlagen

Niklas Süle wird in der Länderspielpause verletzungsbedingt nicht mehr zum Einsatz kommen, auch die beiden Bayern-Teamkollegen Leon Goretzka und Leroy Sané sind angeschlagen.
von  SID/AZ
Niklas Süle wird in den beiden Länderspielen in Rumänien und gegen Nordmazedonien nicht zur Verfügung stehen.
Niklas Süle wird in den beiden Länderspielen in Rumänien und gegen Nordmazedonien nicht zur Verfügung stehen. © IMAGO / Schüler

München/Duisburg - Joachim Löw muss im zweiten WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft am Sonntag (20.45 Uhr/RTL) in Bukarest gegen Rumänien womöglich auch Leon Goretzka ersetzen. Über den Einsatz des Mittelfeldspielers von Bayern München, der Wadenprobleme hat, kann erst am Spieltag entschieden werden. Als Optionen nannte Löw am Samstag Florian Neuhaus oder Jamal Musiala.

Ähnlich wie bei Goretzka sei es bei dessen Vereinskollegen Leroy Sane, berichtete der Bundestrainer, "er hat hinten im Oberschenkel ein bisschen Probleme. Bei ihm sieht es aber etwas positiver aus." Löw erwartet im Vergleich zum 3:0-Auftaktsieg gegen Island am Donnerstag "ein völlig anderes Spiel" und eine rumänische Mannschaft, die nach Ballbesitz strebt. 

Niklas Süle verpasst beide Länderspiele

Niklas Süle reiste aufgrund seiner Oberschenkelzerrung nicht mit nach Bukarest. Süle hatte bereits das Island-Spiel verpasst, am Mittwoch in Duisburg gegen Nordmazedonien steht er ebenfalls nicht zur Verfügung. "Das ist eine unbefriedigende Situation, das fiel mir schwer, das zu akzeptieren", sagte Löw, der die Viererkette unverändert lassen wird: "Aber ich höre auf den Rat der Ärzte."

Ohnehin fehlen Toni Kroos (abgereist nach Adduktorenproblemen), Jonas Hofmann (Corona) und Marcel Halstenberg (Quarantäne als Kontaktperson der Kategorie 1 von Hofmann). Robin Gosens (Atalanta Bergamo) ist hingegen wieder dabei.