Tom Starke: "Stehe natürlich zur Verfügung"

Manuel Neuer wird den Bayern mindestens bis Januar fehlen. Der zurückgetretene Tom Starke bietet jetzt wieder seine Dienste an – wenn er gebraucht werde, sei er da.
von  AZ/SID
Kehrt er nochmals in den Bayern-Kader zurück? Der mittlerweile zurückgetretene Torhüter Tom Starke.
Kehrt er nochmals in den Bayern-Kader zurück? Der mittlerweile zurückgetretene Torhüter Tom Starke. © Matthias Balk/dpa

München - "Fußball-Rentner" Tom Starke kann sich nach dem neuerlichen Ausfall von Kapitän Manuel Neuer eine zweite Rückkehr ins Bayern-Tor vorstellen. "Ich stehe natürlich zur Verfügung und bin immer noch fit genug. Bayern kann sich auf mich verlassen, wenn es so weit ist", sagte Starke bei Bundesliga auf Amazon Music.

Starke (36) hatte seine Karriere im Sommer beendet und arbeitet inzwischen als Torwartkoordinator im Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern. Als im Juli Neuer sowie dessen Stellvertreter Sven Ulreich und Christian Früchtl verletzt waren, kehrte er für einige Vorbereitungs-Spiele zurück. Aktuell steht Ulreich zwischen den Pfosten, Früchtl sitzt auf der Bank. Neuer fehlt nach einer Fuß-OP bis Januar 2018.

"Es gibt nur diese zwei Möglichkeiten: Entweder komme ich zurück, oder wir schieben aus der Jugend durch", sagte Starke. Er habe sich allerdings sehr bewusst zum Rücktritt entschlossen. "Ich habe am neuen Campus einen super Job, der mir unheimlich viel Spaß macht. Ich bin nicht darauf angewiesen, oder total erpicht darauf, wieder zurückzukommen." Wenn er aber gebraucht werde, sei er da.

Lesen Sie auch: Wie nächste OP - Wie kaputt ist Neuer?