Teuerster Kader der Bundesliga: FC Bayern nur auf Platz zwei

Eine Forschungsgruppe hat sich mit den teuersten Kadern in Europa befasst. Das Ranking zeigt: Der FC Bayern hat national gesehen überraschenderweise das Nachsehen.
von  AZ
Hasan Salihamidzic
Hasan Salihamidzic © imago/Hartenfelser

München - Die Schweizer Forschungsgruppe "CIES Football Observatory" hat ein Ranking der wertvollsten Klubs aus Europas Topligen veröffentlicht. Dabei wurden die 20 teuersten Spieler des jeweiligen Teams berücksichtigt. 

Borussia Dortmund besser als der FC Bayern

National gesehen ist das Ergebnis verblüffend: Im internen Bundesliga-Ranking liegt nicht der FC Bayern nicht auf dem ersten Platz..

Laut der Studie hat Erzrivale Borussia Dortmund einen höheren Kader-Wert als der deutsche Rekordmeister. Als Zwölfter des Rankings ist der BVB mit 756 Millionen Euro einen Platz besser positioniert als die Münchner mit 716 Millionen Euro. RB Leipzig folgt direkt dahinter auf Platz 14 (626 Millionen Euro).

Liverpool ist auf Platz eins

Der amtierende Champions-League-Sieger FC Liverpool führt das Ranking mit einem Wert von 1,405 Milliarden Euro an.

Auf Platz zwei liegt Ligarivale Manchester City mit 1,361 Milliarden Euro. Der FC Barcelona stellt mit einem Wert von 1,170 Milliarden Euro den drittwertvollsten Kader in Europa.

Lesen Sie hier: FC Bayern stattet seine Stars mit Fahrradergometern aus