Supercup: Nur wenige Bayern-Fans nehmen Corona-Test in Anspruch

Der europäische Supercup zwischen dem FC Bayern und dem FC Sevilla findet vor Zuschauern statt. Die kostenlosen Corona-Tests in der Allianz Arena finden bei den Bayern-Fans kaum Anklang, auch zahlreiche Tickets werden zurückgegeben.
von  AZ
Für die Bayern-Anhänger, die nach Budapest reisen, gibt es einen kostenlosen Corona-Test
Für die Bayern-Anhänger, die nach Budapest reisen, gibt es einen kostenlosen Corona-Test © imago images / ActionPictures

München -  Für den FC Bayern geht es in dieser Woche ins Corona-Risikogebiet Budapest, wo am Donnerstag (21 Uhr im AZ-Liveticker) der europäische Supercup gegen den FC Sevilla stattfindet. Bislang hält die UEFA an ihren Plänen fest, das Finale in der Puskás Arena vor Zuschauern zu spielen.

Die Stadionkapazität von 67.000 Zuschauern soll bis zu 30 Prozent ausgelastet werden. Beiden Klubs stehen jeweils rund 3.000 Tickets zur Verfügung. Für die Einreise nach Budapest ist allerdings auch ein negativer Corona-Test erforderlich. 

Kostenfreier Corona-Test in der Allianz Arena
Kostenfreier Corona-Test in der Allianz Arena © ps

Corona-Test für Fans des FC Bayern findet nur wenig Anklang

Der Triple-Sieger bietet seinen Fans am Montag und Dienstag deshalb im Gästeparkhaus der Allianz Arena einen kostenfreien COVID-19-Test an. Bisher kamen nach AZ-Informationen allerdings nur wenige Fans auf das Klub-Angebot "Super Cup, Super Safe!" zurück. 

Lediglich 2.100 der 3.000 Tickets wurden zunächst angefordert. Da mittlerweile weitere 800 Fans ihre Tickets storniert haben, reisen Stand jetzt nur 1.300 Anhänger in Ungarns Hauptstadt. Aus Sevilla kommen sogar nur 500 Anhänger.

Die Bayern-Ultras hatten zuletzt angekündigt, erst wieder bei vollen Stadien in die Fankurve zurückzukehren.