Schauspieler Wepper seit 50 Jahren Bayern-Mitglied

Am traditionellen Ehrentag hatten die Verantwortlichen des FC Bayern einige Hände zu schütteln: Auf eine nun schon 50-jährige Vereinsmitgliedschaft kann Schauspieler Elmar Wepper zurückblicken.
von  AZ
Schauspieler Elmar Wepper ist seit 50 Jahren Miglied des FC Bayern. Die Ehrungen nahmen Präsident Karl Hopfner und die beiden Vizepräsidenten Rudolf Schels und Prof. Dr. Dieter Mayer vor.
Schauspieler Elmar Wepper ist seit 50 Jahren Miglied des FC Bayern. Die Ehrungen nahmen Präsident Karl Hopfner und die beiden Vizepräsidenten Rudolf Schels und Prof. Dr. Dieter Mayer vor. © Kaufmann/FC Bayern

München - Besonders viel Beifall gab es für Josef Starflinger (Mitglied Nummer 8) und Ehrenratsmitglied Kurt Hauer (Mitglied Nummer 9): Die beiden früheren Ligaspieler halten dem FC Bayern nun schon seit 70 Jahren die Treue.

Überhaupt hatten die FCB-Verantwortlichen - die Ehrungen nahmen Präsident Karl Hopfner sowie die beiden Vizepräsidenten Rudolf Schels und Prof. Dr. Dieter Mayer vor - am Sonntag beim traditionellen Ehrentags des Klubs alle Hände voll zu tun.

Im Business Club der Allianz Arena wurden Mitglieder für 35-, 50-, 60- und 70-jährige Mitgliedschaft geehrt. Unter den insgesamt über 300 anwesenden Mitgliedern wurden auch der beliebte Münchner Schauspieler und gefragte Synchronsprecher Elmar Wepper für 50 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Lesen Sie hier: Wegen Kimmich - Bobic schießt gegen Zorniger

Darüber hinaus ernannte das Präsidium sechs Mitglieder für 60-jährige Mitgliedschaft zu Ehrenmitgliedern: Gretel Kastl, Oskar Beck, Ludwig Frosch, Fritz Geistmann, Wolfgang Neumayr und Theo Nieder.

Für 35-jährige Mitgliedschaft wurden unter anderem geehrt: Alfred Fackler (Ehren-Vizepräsident des Bayerischen Fußball-Verbandes), Walter Beckenbauer, Bruder von Franz Beckenbauer und früherer Amateurspieler des FC Bayern, sowie die beiden Abteilungsvorstände des FC Bayern, Gert Mauersberger (Schiedsrichter) und Harald Meyer (Fußball-Senioren).

Wie in den letzten Jahren verzichtete der Verein auf eine persönliche Einladung und Auszeichnung der Mitglieder mit 20-jähriger Mitgliedschaft - es hätte sich um insgesamt 5460 Personen gehandelt...