Neben Choupo-Moting und Coman: Auch Goretzka fehlt dem FC Bayern in Kiel!

Der FC Bayern muss im Pokalspiel bei Holstein Kiel auf Eric Maxim Choupo-Moting und Kingsley Coman verzichten. Jetzt die nächste schlechte Nachricht: Auch Leon Goretzka fällt kurzfristig aus!
von  Maximilian Koch, Michael Schleicher
Leon Goretzka (l.) hat sich im Training verletzt und fällt gegen Kiel aus. (Archivbild)
Leon Goretzka (l.) hat sich im Training verletzt und fällt gegen Kiel aus. (Archivbild) © imago/FC Bayern München

München - Das gibt es beim FC Bayern auch nicht alle Tage: Die Münchner fliegen erst am Mittwoch im Privatjet nach Kiel, wenige Stunden später rollt dann im Holstein-Stadion der Ball. "Wir sind gegen 14 Uhr im Hotel und sammeln dann noch kurz unsere Kräfte", sagte Trainer Hansi Flick: "Wir haben im Moment viele Spiele und viel Zeit in Hotels, deshalb reisen wir erst am Spieltag an."

Auch Goretzka fällt gegen Kiel aus

Ungewöhnlich, aber auch verständlich. Am Mittwochvormittag fand in München zunächst noch ein Anschwitzen statt, ehe es zum Flughafen geht. Mehrere Stars stehen Flick in Kiel nicht zur Verfügung: Wie der Coach bereits am Dienstag mitteilte, werden Flügelspieler Kingsley Coman (Muskelprobleme) und Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting (Rückenprobleme) in München bleiben.

Am Mittwoch folgte dann die nächste schlechte Nachricht: Mittelfeldspieler Leon Goretzka fällt kurzfristig für das Pokalspiel aus! Wie der FC Bayern via Twitter mitteilte, hat der 25-Jährige im Training einen Schlag auf die Wade bekommen, weswegen er ebenfalls in München bleiben wird.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Flick kündigt Gnabry-Comeback an: "Er ist fest eingeplant"

Wieder mit im Aufgebot ist Nationalspieler Serge Gnabry, der nach seiner Prellung über dem Schienbein ins Mannschaftstraining zurückgekehrt ist. "Er hat voll mittrainiert und ich gehe davon aus, dass es keine Reaktion gibt. Er ist fest eingeplant", sagte Flick, der erst am Mittwoch über den endgültigen Kader für das Spiel beim Zweitligisten entscheiden wird. "Wir haben fast alle Mann an Bord", sagte er: "Die Mannschaft hat die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr genutzt, um an ihrer Fitness zu arbeiten."

Ob Manuel Neuer oder Alexander Nübel im Tor stehen wird, ließ Flick noch offen. Ebenso, ob Lucas Hernández nach zwei Spielen in Folge auf der Ersatzbank mal wieder starten darf. "Lucas ist ein wichtiger Spieler für uns und hat gezeigt, welche Qualitäten er hat. Jeder Spieler hat nur dann Probleme, wenn er nicht die nötige Professionalität an den Tag legt. Damit habe ich momentan keine Probleme, jeder versucht, jeden Tag besser zu werden", erklärte der Bayern-Trainer. Hernández könnte dabei helfen, die zuletzt wacklige Defensive zu stabilisieren.