Heynckes setzt auf Pizarro

Gegen Frankfurt darf wieder Pizarro im Sturm der Bayern ran. Müller sitzt nur auf der Bank, Gustavo fehlt angeschlagen.
von  Florian Bogner
Spielt gegen Frankfurt wieder von Beginn an: Claudio Pizarro.
Spielt gegen Frankfurt wieder von Beginn an: Claudio Pizarro. © AP

Gegen Frankfurt darf wieder Pizarro im Sturm der Bayern ran. Müller sitzt nur auf der Bank, Gustavo fehlt angeschlagen.

München - Bayern-Trainer Jupp Heynckes ändert sein Team im Vergleich zum Champions-League-Spiel gegen OSC Lille (6:1) beim Bundesliga-Spitzenspiel gegen Eintracht Frankfurt auf einer Position: Toni Kroos rückt für Thomas Müller ins offensive Mittelfeld.

Claudio Pizarro erhält erneut den Vorzug vor Mario Mandzukic, der nach überstandener Erkältung wie Müller auf der Bank sitzt. Dort nimmt auch erstmals nach langer Verletzungspause wieder Daniel Van Buyten Platz. Nicht im Kader ist dagegen Luiz Gustavo (Adduktorenprobleme).

So spielt der FC Bayern: Neuer - Lahm, Boateng, Dante, Alaba - Martínez, Schweinsteiger - Robben, Kroos, Ribéry - Pizarro.

Auf der Bank: Starke, Van Buyten, Mandzukic, Shaqiri, Rafinha, Müller, Tymoshchuk.

Nicht im Kader: Badstuber (Muskelfaserriss), Gomez (Trainingsrückstand), Gustavo (Adduktoren), Can (Bänderriss), Raeder (Kreuzbandriss), Contento, Weiser, Weihrauch, Riedmüller.