Gladbach gegen FC Bayern: Manuel Neuer stellt persönlichen Negativrekord auf

Der FC Bayern kassiert auch gegen Borussia Mönchengladbach ein Gegentor - für Manuel Neuer gleichbedeutend mit einem Negativrekord.
von  AZ
Manuel Neuer musste gegen Gladbach erneut hinter sich greifen.
Manuel Neuer musste gegen Gladbach erneut hinter sich greifen. © imago images / Poolfoto

München - Im Jahr 2020 eilte der FC Bayern München von Rekord zu Rekord. Bei der 2:3-Niederlage im Bundesliga-Spitzenspiel bei Borussia Mönchengladbach stellte der Rekordmeister erneut einen Rekord auf - dieses Mal allerdings einen negativen.

Durch den zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer von Gladbachs Jonas Hofmann (35.) blieb Bayern-Keeper Manuel Neuer auch am Niederrhein ohne weiße Weste - persönlicher Negativrekord!

Neuer: Letztmals im Oktober in der Liga ohne Gegentor

Unglaublich, aber wahr: Seit Oktober warten die Bayern schon auf ein Zu-Null-Spiel in der Liga. Das 5:0 gegen Frankfurt war das letzte, in dem der Tabellenführer kein Gegentor bekam und damit Manuel Neuer eine weiße Weste behielt.

Das Spiel gegen die Elf von Marco Rose ist nun schon das zehnte Spiel in Folge, in dem Neuer und seine Vordermänner nicht zu Null spielen. Das gab's bisher noch nie. Im Herbst 2018 mussten die Bayern in neun aufeinanderfolgenden Ligaspielen immer ein Gegentor schlucken.