FC Bayern: Pokerface Klopp lobt Thiago und schweigt dann

Meistertrainer Jürgen Klopp vom FC Liverpool hat Thiago als tollen Spieler bezeichnet, aber gleichzeitig auf den laufenden Vertrag des Spaniers beim FC Bayern verwiesen.
von  dpa
Jürgen Klopp: "Es gibt dazu nichts zu sagen - das habe ich jetzt mit viel zu vielen Worten getan."
Jürgen Klopp: "Es gibt dazu nichts zu sagen - das habe ich jetzt mit viel zu vielen Worten getan." © Sven Hoppe/dpa

Liverpool/München - Das klingt nicht gerade nach einer Transfer-Offensive oder gar nach einem abgeschlossenen Deal: "Ich habe keine Ahnung, wer nächstes Jahr für mich spielt", sagte Jürgen Klopp am Freitag dem TV-Sender Sky.

Der Trainer des FC Liverpool äußerte sich damit zu Medienberichten, denen zufolge Thiago vom FC Bayern ganz oben auf der Wunschliste des neuen englischen Meisters stehen soll.  Er sei "ein toller Spieler, aber ein Spieler von Bayern München. Es gibt dazu nichts zu sagen - das habe ich jetzt mit viel zu vielen Worten getan."

Rummenigge zu Thiago: "Bis dato hat uns noch kein Klub kontaktiert"

Beim FC Bayern hatte bezüglich Thiago nach eigener Aussage am Tag zuvor noch kein möglicher neuer Verein angefragt. "Bis dato hat uns noch kein Klub kontaktiert", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Donnerstag. Ihm sei noch nicht bekannt, ob "Thiago mit diesem möglichen neuen Klub seine Dinge schon geregelt hat".

"Wir werden das sehen, es gibt dazu im Moment nichts zu sagen", meinte Klopp. Für einen Wechsel müsste der FC Liverpool eine Ablöse zahlen, denn der 29-jährige Thiago steht bei den Münchnern noch bis zum Sommer 2021 unter Vertrag.

Rummenigge zufolge will der Mittelfeldspieler "zum Abschluss seiner Karriere gerne was Neues machen".

Lesen Sie hier: Thiago und MartÍnez vor Abschied - Spanischer Exodus beim FC Bayern