FC Bayern: Niko Kovac gibt bei Leon Goretzka und Mats Hummels Entwarnung

Den FC Bayern plagen weiter Verletzungssorgen: Schon vor der Partie in Mainz muss Mats Hummels seinen Einsatz kurzfristig absagen, während des Spiels muss dann Torschütze Leon Goretzka angeschlagen runter. Trainer Niko Kovac gibt jedoch leichte Entwarnung.
von  SID/AZ
In Mainz angeschlagen ausgwechselt: Leon Goretzka (Mi.) vom FC Bayern.
In Mainz angeschlagen ausgwechselt: Leon Goretzka (Mi.) vom FC Bayern. © imago/Werner Schmitt

Mainz/München - Der FC Bayern hat seine Ergebniskrise mit dem hart erkämpften 2:1 beim FSV Mainz 05 wohl endgültig beendet - bangt nach dem Spiel aber um die beiden Nationalspieler Mats Hummels und Leon Goretzka. (Hier der Ticker zum Nachlesen)

Nun hat Trainer Niko Kovac zumindest leichte Entwarnung gegeben. "Er hatte Schmerzen, aber nach dem, was die Ärzte sagen, wird es nicht allzu lange dauern", sagte Kovac über die verletzungsbedingte Auswechslung von Goretzka: "Er muss aber noch einmal untersucht worden."

Drei Zweier - aber Serge Gnabry und Thomas Müller enttäuschen

Der Mittelfeldspieler hatte den Platz in der 55. Minute mit Beschwerden vermeintlich am Sprunggelenk verlassen.

Nationalspieler Mats Hummels, der in Mainz kurzfristig doch nicht zum Einsatz kam, habe beim Warmlaufen Probleme an den Adduktoren gespürt, erzählte Kovac: "Er hat gesagt, dass es nicht geht." Die Verletzung könne ein "Versorgungsproblem vom Rücken" sein. Für Hummels spielte Jerome Boateng.