FC Bayern nach der Corona-Pause: Flick macht die Schotten dicht

Nach sieben Wochen hat der FC Bayern am Freitagvormittag erstmals wieder ein Mannschaftstraining absolviert. Viele Bilder von der ersten Einheit gab es nicht.
von  Patrick Strasser, AZ
Bei der Ankunft an der Säbener Straße trugen die Bayern-Stars um Torjäger Robert Lewandowski vorbildlich Mundschutz. Auch an den Sonnenschutz wurde bei sommerlichen Temperaturen gedacht ...
Bei der Ankunft an der Säbener Straße trugen die Bayern-Stars um Torjäger Robert Lewandowski vorbildlich Mundschutz. Auch an den Sonnenschutz wurde bei sommerlichen Temperaturen gedacht ... © imago images / Lackovic

München - Bevor es am kommenden Wochenende für die Bundesliga wieder heißt "Vorhang auf!" ging am Freitagvormittag an der Säbener Straße erstmal wieder der Vorhang zu. Operation blickdicht hinter der mausgrauen Gardine, die vor der Trainingseinheit auf dem Gelände des FC Bayern zugezogen wurde.

Man wollte sich nicht in die Karten und auf die Füße schauen lassen bei einem merkwürdigen Comeback: Kein Gruppentraining mehr wie bis Donnerstag, schon gar kein Cyber-Training via Videoschalte wie noch im März und April aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus. Kontaktsperre adé, körperloses Üben ebenso. Nach umfangreichen Corona-Tests (alle negativ) geht es wieder gemeinsam ran an den Ball. Mit Zweikämpfen! Mit Fouls!

Klicken Sie sich in der Galerie durch die Bilder der ersten Team-Einheit des FC Bayern nach der Corona-Pause.

Lesen Sie hier: AZ-Umfrage - Re-Start in der Bundesliga, richtige Entscheidung?