FC Bayern München: So schön ist der Comic-Heynckes für den Adventskalender

Seit Dienstag gibt es den Schokoladen-Adventskalender des FC Bayern mit einem "Jupp-Heynckes-Update". Dann ist Carlo Ancelotti beim deutschen Rekordmeister auch als Türchen Nummer 19 Vergangenheit.  
von  AZ
Ersatzteillager Adventskalender: Der FC Bayern gibt den Fans die Chance, Carlo Ancelotti mit Jupp Heynckes zu überkleben.
Ersatzteillager Adventskalender: Der FC Bayern gibt den Fans die Chance, Carlo Ancelotti mit Jupp Heynckes zu überkleben. © dpa

Seit Dienstag gibt es den Schokoladen-Adventskalender des FC Bayern mit einem "Jupp-Heynckes-Update". Dann ist Carlo Ancelotti beim deutschen Rekordmeister auch als Türchen Nummer 19 Vergangenheit.

München - Zwei Monate vor Heiligabend hat der FC Bayern mit einer kuriosen Sticker-Aktion einen Weg gefunden, statt Ex-Trainer Carlo Ancelotti den aktuellen Coach Jupp Heynckes auf die Bayern-Adventskalender zu bringen.

Als diese produziert worden waren, malten die Illustratoren auf Türchen Nummer 19 eigentlich den Italiener, wie er einen Truthahn bearbeitet. Aber die Gabel hat bei den Münchnern inzwischen ein anderer in der Hand.

Seit Dienstag gibt es den Schokoladen-Adventskalender also mit einem "Jupp-Heynckes-Update", wie der deutsche Rekordmeister. Dies ist ein Sticker, der über die 19 und damit Ancelotti geklebt werden kann. Somit müssen Fans in der Vorweihnachtszeit nicht mehr mit dem geschassten Ancelotti vorlieb nehmen, sondern bekommen Heynckes samt Besteck auf einer Bank im Schnee grinsend gegenüber von David Alaba zu sehen.

Lesen Sie hier: Vor Doppel-Duell - Bayern und Leipzig im Vergleich